[ - Collapse All ]
revozieren  

re|vo|zie|ren <lat.>:

1.[sein Wort] zurücknehmen; widerrufen.


2.vor Gericht einen mündlichen Antrag sofort zurückziehen, wenn der Prozessgegner durch Beweise die im Antrag aufgestellte Behauptung widerlegt
revozieren  

re|vo|zie|ren <sw. V.; hat> [lat. revocare] (bildungsspr.): sein Wort, eine Äußerung o. Ä. zurücknehmen, widerrufen.
revozieren  

re|vo|zie|ren <lat.> (zurücknehmen, widerrufen)
revozieren  

re|vo|zie|ren <sw. V.; hat> [lat. revocare] (bildungsspr.): sein Wort, eine Äußerung o. Ä. zurücknehmen, widerrufen.
revozieren  

[sw. V.; hat] [lat. revocare] (bildungsspr.): sein Wort, eine Äußerung o.Ä. zurücknehmen, widerrufen.
revozieren  

v.
<[-vo-] V.t.; hat> widerrufen [<lat. revocare „zurückrufen, abrufen“; zu vocare „rufen“]
[re·vo'zie·ren]
[revoziere, revozierst, revoziert, revozieren, revozierte, revoziertest, revozierten, revoziertet, revozierest, revozieret, revozier, revoziert, revozierend]