[ - Collapse All ]
Rezeption  

1Re|zep|ti|on die; -, -en <lat.>:

1.a)Aufnahme, Übernahme fremden Gedanken-, Kulturgutes, bes. die Übernahme des römischen Rechts;

b)Aufnahme eines Textes, eines Werks der bildenden Kunst o. Ä. durch den Hörer, Leser, Betrachter.



2.(veraltet) Aufnahme in eine Gemeinschaft


2Re|zep|ti|on die; -, -en <lat.-fr.>: Aufnahme[raum], Empfangsbüro im Foyer eines Hotels
Rezeption  

Re|zep|ti|on, die; -, -en [lat. receptio = Aufnahme, zu: recipere, ↑ rezipieren ; 3: frz. réception < lat. receptio]:

1.(bildungsspr.) Auf-, Übernahme fremden Gedanken-, Kulturguts: die R. des römischen Rechts.


2.(bildungsspr.) verstehende Aufnahme eines Kunstwerks, Textes durch den Betrachtenden, Lesenden od. Hörenden.


3.Aufnahme[raum], Empfangsbüro im Foyer eines Hotels.
Rezeption  

Re|zep|ti|on, die; -, -en <lat.> (Auf-, An-, Übernahme; verstehende Aufnahme eines Textes, eines Kunstwerks; Empfangsbüro im Hotel)
Rezeption  


1. Aufnahme, Übernahme.

2. Anmeldung, Aufnahme, Empfang, Empfangsbüro, Empfangsraum, Foyer; (schweiz.): Réception.

[Rezeption]
[Rezeptionen]
Rezeption  

Re|zep|ti|on, die; -, -en [lat. receptio = Aufnahme, zu: recipere, ↑ rezipieren; 3: frz. réception < lat. receptio]:

1.(bildungsspr.) Auf-, Übernahme fremden Gedanken-, Kulturguts: die R. des römischen Rechts.


2.(bildungsspr.) verstehende Aufnahme eines Kunstwerks, Textes durch den Betrachtenden, Lesenden od. Hörenden.


3.Aufnahme[raum], Empfangsbüro im Foyer eines Hotels.
Rezeption  

Aufnahme, Eingang, Empfang, Rezeption
[Aufnahme, Eingang, Empfang]
Rezeption  

n.
<f. 20> An-, Auf-, Übernahme; Empfang; <in Hotels> Empfangsbüro; die ~ eines Gastes im Hotel, eines Kranken im Krankenhaus, eines Studenten in einer Verbindung, eines Rechts in einem Land (z.B. des röm. Rechts in Deutschland) [<lat. receptio „Aufnahme, Annahme“; zu recipere „aufnehmen“]
[Re·zep·ti'on]
[Rezeptionen]