[ - Collapse All ]
Ried  

1Ried, das; -[e]s, -e [mhd. riet, ahd. (h)riot, urspr. wohl = das Sichschüttelnde, Schwankende]:
a)Riedgräser u. Schilf: das R. rauscht; mit R. bestandene Teiche;

b)mit Ried (a) bewachsenes, mooriges Gebiet: im R. spazieren gehen.


2Ried, die; -, -en, Riede, die; -, -n [mhd. riet = gerodetes Stück Land, zu: rieten = ausrotten] (österr.): Nutzfläche in den Weinbergen.
[Riede]
Ried  

Ried, das; -[e]s, -e (Schilf, Röhricht)

Ried, die; -, -en, und Rie|de, die; -, -n (österr. für Nutzfläche in den Weinbergen)
[Riede]
Ried  

Riedgras, Schilf, Teichrohr; (nordd.): Reet.
[Ried]
[Riedes, Rieds, Riede, Rieden]
Ried  

1Ried, das; -[e]s, -e [mhd. riet, ahd. (h)riot, urspr. wohl = das Sichschüttelnde, Schwankende]:
a)Riedgräser u. Schilf: das R. rauscht; mit R. bestandene Teiche;

b)mit Ried (a) bewachsenes, mooriges Gebiet: im R. spazieren gehen.


2Ried, die; -, -en, Riede, die; -, -n [mhd. riet = gerodetes Stück Land, zu: rieten = ausrotten] (österr.): Nutzfläche in den Weinbergen.
[Riede]
Ried  

n.
<n. 11> = Schilf <i.e.S.> = Röhricht; = Moor [<ahd. (h)riot, engl. reed <germ. *hreuca-; zu idg. *kreut- „schütteln, schwingen, lebhaft bewegen“]
[Ried]
[Riedes, Rieds, Riede, Rieden]