[ - Collapse All ]
ringeln  

rịn|geln <sw. V.; hat> [mhd. ringelen]:
a)zu einem Ringel, zu Ringeln formen; Ringel, Kreise, Bogen, Schnörkel bilden, entstehen lassen: der Hund ringelt seinen Schwanz; die Schlange ringelte ihren Körper um einen Ast;

b)<r. + sich> sich zu einem Ringel, zu Ringeln formen; die Form von Ringeln annehmen: Locken ringeln sich um ihren Kopf.
ringeln  

sich kräuseln, sich kringeln, sich zu einem Ringel/zu Ringeln formen.
[ringeln, sich]
[sich ringeln, ringle, ringele, ringelst, ringelt, ringelte, ringeltest, ringelten, ringeltet, geringelt, ringelnd, ringeln sich]
ringeln  

rịn|geln <sw. V.; hat> [mhd. ringelen]:
a)zu einem Ringel, zu Ringeln formen; Ringel, Kreise, Bogen, Schnörkel bilden, entstehen lassen: der Hund ringelt seinen Schwanz; die Schlange ringelte ihren Körper um einen Ast;

b)<r. + sich> sich zu einem Ringel, zu Ringeln formen; die Form von Ringeln annehmen: Locken ringeln sich um ihren Kopf.
ringeln  

[sw. V.; hat] [mhd. ringelen]: a) zu einem Ringel, zu Ringeln formen; Ringel, Kreise, Bogen, Schnörkel bilden, entstehen lassen: der Hund ringelt seinen Schwanz; die Schlange ringelte ihren Körper um einen Ast; b) [r. + sich] sich zu einem Ringel, zu Ringeln formen; die Form von Ringeln annehmen: Locken ringeln sich um ihren Kopf.
ringeln  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> zu Ringen, zu einer Spirale drehen, winden, schlingen
2 <V.refl.> sich ~ sich zu Ringen, zu einem Ring formen; das Haar ringelt sich (zu Locken); der Schwanz des Schweines ringelt sich
['rin·geln]
[ringle, ringele, ringelst, ringelt, ringeln, ringelte, ringeltest, ringelten, ringeltet, geringelt, ringelnd]