[ - Collapse All ]
Risalit  

Ri|sa|lit der; -s, -e <lat.-it.>: (Bauw.) in ganzer Höhe des Bauwerks vorspringender Gebäudeteil (Mittel-, Eck- od. Seitenrisalit) zur Aufgliederung der Fassade (bes. im Barock)
Risalit  

Ri|sa|lit, der; -s, -e [ital. risalto, zu: risalire = hervorspringen] (Archit.): (bes. bei profanen Bauten des Barocks) in ganzer Höhe des Bauwerks vorspringender Gebäudeteil (oft mit eigenem Giebel u. Dach).
Risalit  

Ri|sa|lit, der; -s, -e <ital.> (Bauw. Vorbau, Vorsprung)
Risalit  

Ri|sa|lit, der; -s, -e [ital. risalto, zu: risalire = hervorspringen] (Archit.): (bes. bei profanen Bauten des Barocks) in ganzer Höhe des Bauwerks vorspringender Gebäudeteil (oft mit eigenem Giebel u. Dach).
Risalit  

<m. 1> aus der Front eines Gebäudes senkrecht in ganzer Höhe vorspringender Gebäudeteil [<ital. risalto „Vorsprung“; zu risalire „hervorspringen“]
[Ri·sa'lit]