[ - Collapse All ]
riskieren  

ris|kie|ren:
a)aufs Spiel setzen;

b)wagen;

c)sich einer bestimmten Gefahr aussetzen
riskieren  

ris|kie|ren <sw. V.; hat> [frz. risquer, ↑ riskant ]:

1.a)trotz der Möglichkeit eines Fehlschlags o. Ä. etw. zu tun versuchen, unternehmen; wagen: sie riskiert es nicht, zu so später Stunde noch fortzugehen; wenn du nichts riskierst, kannst du auch nichts gewinnen;

b)durch sein Benehmen od. Handeln eine Gefahr o. Ä. bewirken, heraufbeschwören: er riskiert eben, dass man ihn auslacht; einen Unfall r.;

c)etw. nur vorsichtig, mit einer gewissen Zurückhaltung tun, einen entsprechenden Versuch machen, wagen: sie riskierte ein zaghaftes Lächeln; einen Blick, eine Bemerkung r.



2.etw. durch sein Benehmen od. Handeln Nachteilen, der Gefahr des Verlustes aussetzen; aufs Spiel setzen: viel, wenig, nichts, alles, das Äußerste, seine Stellung r.
riskieren  

ris|kie|ren (wagen, aufs Spiel setzen)
riskieren  


1. a) alles auf eine Karte setzen, den Mut haben, ein Risiko eingehen, sich [ge]trauen, wagen; (bildungsspr.): va banque spielen; (ugs.): es drauf ankommen lassen.

b) auslösen, bewirken, heraufbeschwören, herausfordern, herbeiführen, hervorrufen, veranlassen, verursachen; (bildungsspr.): provozieren.

c) sich [ge]trauen, die Stirn haben, sich unterstehen, sich vorwagen, wagen; (geh.): sich erdreisten, sich erkühnen, sich unterfangen.

2. aufs Spiel setzen, einer Gefahr aussetzen, einsetzen, gefährden, in Gefahr bringen.

[riskieren]
[riskiere, riskierst, riskiert, riskierte, riskiertest, riskierten, riskiertet, riskierest, riskieret, riskier, riskierend]
riskieren  

ris|kie|ren <sw. V.; hat> [frz. risquer, ↑ riskant]:

1.
a)trotz der Möglichkeit eines Fehlschlags o. Ä. etw. zu tun versuchen, unternehmen; wagen: sie riskiert es nicht, zu so später Stunde noch fortzugehen; wenn du nichts riskierst, kannst du auch nichts gewinnen;

b)durch sein Benehmen od. Handeln eine Gefahr o. Ä. bewirken, heraufbeschwören: er riskiert eben, dass man ihn auslacht; einen Unfall r.;

c)etw. nur vorsichtig, mit einer gewissen Zurückhaltung tun, einen entsprechenden Versuch machen, wagen: sie riskierte ein zaghaftes Lächeln; einen Blick, eine Bemerkung r.



2.etw. durch sein Benehmen od. Handeln Nachteilen, der Gefahr des Verlustes aussetzen; aufs Spiel setzen: viel, wenig, nichts, alles, das Äußerste, seine Stellung r.
riskieren  

[sw. V.; hat] [frz. risquer, riskant]: 1. a) trotz der Möglichkeit eines Fehlschlags o.Ä. etw. zu tun versuchen, unternehmen; wagen: sie riskiert es nicht, zu so später Stunde noch fortzugehen; wenn du nichts riskierst, kannst du auch nichts gewinnen; b) durch sein Benehmen od. Handeln eine Gefahr o.Ä. bewirken, heraufbeschwören: er riskiert eben, dass man ihn auslacht; einen Unfall r.; c) etw. nur vorsichtig, mit einer gewissen Zurückhaltung tun, einen entsprechenden Versuch machen, wagen: sie riskierte ein zaghaftes Lächeln; einen Blick, eine Bemerkung r. 2. etw. durch sein Benehmen od. Handeln Nachteilen, der Gefahr des Verlustes aussetzen; aufs Spiel setzen: viel, wenig, nichts, alles, das Äußerste, seine Stellung r.
riskieren  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ ein Risiko für etwas eingehen, auf sich nehmen, etwas wagen; ein Auge ~ <umg.; scherzh.> einen bewundernden Blick auf eine fremde Frau werfen; Kopf und Kragen <umg.>, sein Leben ~; eine Lippe <fig.; umg.>, ein Wort ~ eine Meinung offen aussprechen, auch wenn es einem schaden kann; bei einer Sache etwas ~ [<frz. risquer „wagen“; zu risque „Wagnis“ <ital. risco; Risiko]
[ris'kie·ren]
[riskiere, riskierst, riskiert, riskieren, riskierte, riskiertest, riskierten, riskiertet, riskierest, riskieret, riskier, riskiert, riskierend]