[ - Collapse All ]
riss  

Rịss, der; -es, -e [mhd. riʒ, ahd. riz = Furche, Strich, Buchstabe, zu ↑ reißen ]:

1.Stelle, an der etw. gerissen, zerrissen, eingerissen ist: ein kleiner, tiefer R.; ein R. im Stoff, im Felsen; in der Wand, in der Decke sind, zeigen sich -e; der R. ist stärker, größer geworden; die Glasur hat -e bekommen; einen R. leimen, verschmieren; die innige Freundschaft bekam einen R.;

*einen R./Risse im Hirn/Kopf haben (salopp; nicht recht bei Verstand, verrückt sein; hirnrissig ).


2.(selten) der Vorgang des Reißens; das Reißen: der R. des Films.


3.(Technik, Geometrie) [technische] Zeichnung, die nach den wichtigsten Linien od. nach dem Umriss angefertigt ist.


4.(Jägerspr.) vom Fuchs o. Ä. erlegte Beute.
rịss: ↑ reißen .
riss  

Rịss, der; -es, -erịss vgl. reißen
Riss  


1. Einriss, Fuge, Loch, Ritz, Ritze, Schlitz, Spalt, Sprung; (ugs.): Knacks; (veraltet): Szissur.

2. Bruch, Entfremdung, Entzweiung, Kluft, Spaltung, Sprung; (bildungsspr.): Diskrepanz; (ugs.): Knacks.

[Riss]
[Risses, Risse, Rissen]
riss  

Rịss, der; -es, -e [mhd. riʒ, ahd. riz = Furche, Strich, Buchstabe, zu ↑ reißen]:

1.Stelle, an der etw. gerissen, zerrissen, eingerissen ist: ein kleiner, tiefer R.; ein R. im Stoff, im Felsen; in der Wand, in der Decke sind, zeigen sich -e; der R. ist stärker, größer geworden; die Glasur hat -e bekommen; einen R. leimen, verschmieren; die innige Freundschaft bekam einen R.;

*einen R./Risse im Hirn/Kopf haben (salopp; nicht recht bei Verstand, verrückt sein; hirnrissig).


2.(selten) der Vorgang des Reißens; das Reißen: der R. des Films.


3.(Technik, Geometrie) [technische] Zeichnung, die nach den wichtigsten Linien od. nach dem Umriss angefertigt ist.


4.(Jägerspr.) vom Fuchs o. Ä. erlegte Beute.
rịss: ↑ reißen.
Riss  

Riss, Ritz, Ritze
[Ritz, Ritze]