[ - Collapse All ]
Ritornell  

Ri|tor|nẹll das; -s, -e:

1.(Mus.) instrumentales Vor-, Zwischen- od. Nachspiel im Concerto grosso u. beim Gesangssatz mit instrumentaler Begleitung (17. u. 18. Jh.).


2.aus der volkstümlichen italienischen Dichtung stammende dreizeilige Einzelstrophe (im 14./15. Jh. als Refrain verwendet)
Ritornell  

Ri|tor|nẹll, das; -s, -e <ital.> (Verslehre dreizeilige Strophe; Musik sich [mehrfach] wiederholender Teil eines Musikstücks)
Ritornell  

n.
<n. 11> ital. Volksliedform in Strophen zu drei metrisch verschiedenen Zeilen, deren erste u. dritte sich reimen; <im 17./18. Jh.> immer wiederkehrendes instrumentales Zwischenspiel zwischen Lied- u. Arienstrophen; <im Instrumentalkonzert> homophones Vor-, Zwischen- u. Nachspiel [<ital. ritornello „wiederholter Vers, wiederholte Strophe“]
[Ri·tor'nell]
[Ritornells, Ritornelle, Ritornellen]