[ - Collapse All ]
Rizinus  

Ri|zi|nus der; -, - u. -se <lat.>: strauchiges Wolfsmilchgewächs mit fettreichem, sehr giftigem Samen
Rizinus  

Ri|zi|nus, der; -, - u. -se [lat. ricinus = Name eines Baumes, wohl identisch mit lat. ricinus = Zecke, Holzbock, da die Rizinussamen Ähnlichkeit mit Zecken haben]:

1.hohe, als Strauch od. Baum wachsende Pflanze mit großen, handförmig gelappten Blättern, aus deren Samen das Rizinusöl gewonnen wird.


2.<o. Pl.> Rizinusöl.
Rizinus  

Ri|zi|nus [österr. ...'ʦ̮i:...], der; -, Plur. - und -se <lat.> (ein Wolfsmilchgewächs, Heilpflanze)
Rizinus  

Ri|zi|nus, der; -, - u. -se [lat. ricinus = Name eines Baumes, wohl identisch mit lat. ricinus = Zecke, Holzbock, da die Rizinussamen Ähnlichkeit mit Zecken haben]:

1.hohe, als Strauch od. Baum wachsende Pflanze mit großen, handförmig gelappten Blättern, aus deren Samen das Rizinusöl gewonnen wird.


2.<o. Pl.> Rizinusöl.
Rizinus  

n.
<m.; -; unz.> aus den Samen des Wolfsmilchgewächses Ricinus gewonnenes Öl, das als starkes Abführmittel u. in der chem. Industrie verwendet wird[<lat. Ricinus communis „Wunderbaum“; zu ricinus „Zecke“, da der Same der Zecke ähnelt]
['Ri·zi·nus]
[Rizinusse, Rizinussen]