[ - Collapse All ]
roboten  

rọ|bo|ten: (ugs.) schwer arbeiten
roboten  

rọ|bo|ten <sw. V.; hat; 2. Part.: gerọbotet, robọtet> [spätmhd. robāten, roboten]:

1.(ugs.) schwer arbeiten, sich plagen: sie roboten für einen Hungerlohn.


2.(früher) Fronarbeit leisten.
roboten  

rọ|bo|ten (ugs. für schwer arbeiten); er hat gerọbotet
roboten  

rọ|bo|ten <sw. V.; hat; 2. Part.: gerọbotet, robọtet> [spätmhd. robāten, roboten]:

1.(ugs.) schwer arbeiten, sich plagen: sie roboten für einen Hungerlohn.


2.(früher) Fronarbeit leisten.
roboten  

[sw. V.; hat; 2. Part.: gerobotet, robotet] [spätmhd. robaten, roboten]: 1. (ugs.) schwer arbeiten, sich plagen: sie roboten für einen Hungerlohn. 2. (früher) Fronarbeit leisten.
roboten  

v.
<['rɔbɔtən] V.i.; hat; umg.; veraltet> schwer arbeiten, schuften [<spätmhd. robaten, roboten; Robot]
[ro·bo·ten]
[robote, robotest, robotet, roboten, robotete, robotetest, roboteten, robotetet, robot, gerobotet, robotend]