[ - Collapse All ]
roden  

ro|den <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. roden, im Ablaut zu mhd. riuten, ↑ reuten ; verw. mit ↑ raufen ]:

1.durch Fällen der Bäume u. Ausgraben der Stümpfe urbar machen: Wälder, Urwald, Ödland r.; <auch ohne Obj.:> sie zogen aus, um zu r.


2.fällen u. die Wurzeln, Wurzelstöcke ausgraben: Gehölz r.


3.(landsch.) (einen Weinberg [in der Absicht, ihn neu anzulegen]) tief umgraben.


4. (landsch.) bei der Ernte aus dem Boden graben, herausholen: Rüben, Möhren r.
roden  

ro|den
roden  


1. abholzen, ausholzen, entwalden, erschließen, kahl schlagen, kultivieren, urbar machen; (südd., österr., schweiz.): reuten; (nordd.): buschen; (Forstw.): abtreiben.

2. absägen, ausreißen, entwurzeln, fällen, herausreißen, schlagen, umhauen, umlegen, umschlagen; (österr.): schlägern; (ugs.): ummachen; (südd., österr., schweiz.): reuten.

[roden]
[rode, rodest, rodet, rodete, rodetest, rodeten, rodetet, rod, gerodet, rodend]
roden  

ro|den <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. roden, im Ablaut zu mhd. riuten, ↑ reuten; verw. mit ↑ raufen]:

1.durch Fällen der Bäume u. Ausgraben der Stümpfe urbar machen: Wälder, Urwald, Ödland r.; <auch ohne Obj.:> sie zogen aus, um zu r.


2.fällen u. die Wurzeln, Wurzelstöcke ausgraben: Gehölz r.


3.(landsch.) (einen Weinberg [in der Absicht, ihn neu anzulegen]) tief umgraben.


4. (landsch.) bei der Ernte aus dem Boden graben, herausholen: Rüben, Möhren r.
roden  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd. [ mniederd. roden, im Ablaut zu mhd. riuten, reuten; verw. mit raufen]: 1. durch Fällen der Bäume u. Ausgraben der Stümpfe urbar machen: Wälder, Urwald, Ödland r.; [auch ohne Obj.:] sie zogen aus, um zu r. 2. fällen u. die Wurzeln, Wurzelstöcke ausgraben: Gehölz r. 3. (landsch.) (einen Weinberg [in der Absicht, ihn neu anzulegen]) tief umgraben. 4. (landsch.) bei der Ernte aus dem Boden graben, herausholen: Rüben, Möhren r.
roden  

v.
<V.t.; hat> Land ~ urbar machen, Waldland in Feld verwandeln, Wurzelstöcke herausreißen; [<mnddt. roden, Ablaut zu mhd. riuten „reuten“; zur Wurzel von Raub]
['ro·den]
[rode, rodest, rodet, roden, rodete, rodetest, rodeten, rodetet, rod, gerodet, rodend]