[ - Collapse All ]
Rom  

RỌM das; -s, -s <Kurzw. aus engl. read only memory>: (EDV) Datenspeicher, dessen Daten nach dem Einprogrammieren nur noch abgerufen, aber nicht mehr verändert werden können; FestwertspeicherRom der; -, -a <sanskr.-Zigeunerspr.; »Mann, Ehemann«>: Angehöriger einer bes. in Südosteuropa beheimateten Gruppe eines urspr. aus Indien stammenden Volkes (das vielfach als diskriminierend empfundene Zigeuner ersetzende Selbstbezeichnung); vgl. Romani; Sinto
Rom  

RỌM, das; -[s], -[s] [Abk. für engl. read only memory = Nurlesespeicher] (EDV): Festwertspeicher.1Rom:

1.Hauptstadt von Italien.


2.<-s> (hist.) (in der Antike) Stadt am Ort des heutigen Rom u. von dort aus regierter Staat: das alte/antike R.; der Aufstieg Roms zur Weltmacht.


2Rọm, der; -, -a [Zigeunerspr. rom, ↑ Romani ]: Angehöriger einer überwiegend in den Ländern Ost- u. Südeuropas, seit dem 19. Jh. aber auch im westlichen Europa lebenden Gruppe eines ursprünglich aus Indien stammenden Volkes (das vielfach als diskriminierend empfundene »Zigeuner« ersetzende Selbstbezeichnung).
Rom  

RỌM, das; -[s], -[s] <aus engl. read-only memory> (EDV Informationsspeicher, dessen Inhalt nur gelesen, aber nicht verändert werden kann)Rom (Hauptstadt Italiens)

Rom, der; -, -a <Zigeunerspr.> (das als diskriminierend empfundene Wort »Zigeuner« ersetzende Bezeichnung [bes. für einen aus Südosteuropa stammenden Angehörigen der Gruppe]; vgl. Sinto)
Rom  

RỌM, das; -[s], -[s] [Abk. für engl. read only memory = Nurlesespeicher] (EDV): Festwertspeicher.1Rom:

1.Hauptstadt von Italien.


2.<-s> (hist.) (in der Antike) Stadt am Ort des heutigen Rom u. von dort aus regierter Staat: das alte/antike R.; der Aufstieg Roms zur Weltmacht.


2Rọm, der; -, -a [Zigeunerspr. rom, ↑ Romani]: Angehöriger einer überwiegend in den Ländern Ost- u. Südeuropas, seit dem 19. Jh. aber auch im westlichen Europa lebenden Gruppe eines ursprünglich aus Indien stammenden Volkes (das vielfach als diskriminierend empfundene »Zigeuner« ersetzende Selbstbezeichnung).
Rom  

n.
<Abk. für engl.> read only memory, ein Festwertspeicher für EDV-Anlagen, bei dem die einmal eingegebenen Daten nur wieder gelesen, aber nicht mehr verändert werden
[ROM3]
[ROMs]n.
<[ro:m] in den Wendungen> ~ wurde auch nicht an einem Tage erbaut <fig.> alles braucht seine Zeit; viele Wege führen nach ~ <fig.> man kann eine Sache auf verschiedene Weise erledigen; [nach der Hauptstadt Italiens]
[Rom1]
[Roms]

n.
<[rɔm] m.; - od. -s, 'Ro·ma; Selbstbez.> Zigeuner [Zigeunerspr., „Mensch“]
[Rom2]
[Roms]