[ - Collapse All ]
Rosenkranz  

Ro|sen|kranz, der [für mlat. rosarium, urspr. = Rosengirlande an einer Marienstatue] (kath. Kirche):

1. in einem Kreuz endende Kette aus 6 größeren u. 53 kleineren Perlen od. Kugeln in bestimmter Anordnung, die der Abfolge der Gebete des Rosenkranzes (2) entsprechen: ein R. aus Silber, aus Perlmutt.


2.Reihung von Gebeten (bes. Vaterunser u. Ave-Maria), die in bestimmter Abfolge gebetet werden: den [freudenreichen, schmerzhaften, glorreichen] R. beten; 3 Rosenkränze beten.
Rosenkranz  

Ro|sen|kranz
Rosenkranz  

Ro|sen|kranz, der [für mlat. rosarium, urspr. = Rosengirlande an einer Marienstatue] (kath. Kirche):

1. in einem Kreuz endende Kette aus 6 größeren u. 53 kleineren Perlen od. Kugeln in bestimmter Anordnung, die der Abfolge der Gebete des Rosenkranzes (2) entsprechen: ein R. aus Silber, aus Perlmutt.


2.Reihung von Gebeten (bes. Vaterunser u. Ave-Maria), die in bestimmter Abfolge gebetet werden: den [freudenreichen, schmerzhaften, glorreichen] R. beten; 3 Rosenkränze beten.
Rosenkranz  

n.
<m. 1u; kath. Kirche> Gebetskette, an deren Perlen sich die Zahl der gesprochenen Gebete überprüfen lässt; diese Gebete selbst (gewöhnlich fünfmal je ein Vaterunser u. zehn Ave- Maria); den ~ beten; rachitischer ~ eine der schweren rachit. Skelettveränderungen, die in Schwellung u. Verdickung der Knochenknorpelgrenzen der Rippen am Brustkorb besteht; [Übersetzung von kirchenlat. rosarium „Schnur mit größeren u. kleineren Perlen zur Benutzung bei Gebeten“, eigtl. „Rosengirlande“; zu lat. rosa „Rose“]
['Ro·sen·kranz]