[ - Collapse All ]
Rost  

1Rọst [schweiz., landsch. ro:st], der; -[e]s, -e [mhd., ahd. rōst = Rost; Scheiterhaufen; Glut, H. u.]:
a)verschiedenerlei Zwecken dienendes, aus parallel angeordneten od. sich kreuzenden [Metall]stäben, Drähten, Trägern, Latten o. Ä. bestehender (gewöhnlich in horizontaler Lage verwendeter) gitterartiger Gegenstand: der Boden der Kartoffelkiste besteht aus einer Art R.; ein Steak auf einem R. braten; sich auf einem R. die Füße abtreten; den Lichtschacht vor dem Kellerfenster mit einem R. abdecken; der Duschraum ist mit einem R. [aus Latten] ausgelegt;

b)(landsch.) kurz für ↑ Bettrost .


2Rọst, der; -[e]s, (Fachspr.:) -e [mhd., ahd. rost, zu ↑ rot , die Zersetzungsschicht ist nach der Farbe benannt]:

1.<o. Pl.> poröser, gelblich bis rötlich brauner Stoff (Eisenoxid), der sich an der Oberfläche von Gegenständen aus Eisen od. Stahl unter Einwirkung von Feuchtigkeit bildet: an, auf dem Blech bildet sich R.; der R. (der Vorgang des Rostens) hat das Eisen zerfressen, zerstört, angegriffen; den R. entfernen, abschleifen, abschmirgeln; das Fahrrad setzt R. an; etw. von, vom R. befreien; etw. vor R. (vor dem Rosten) schützen.


2.(Bot.) von Rostpilzen hervorgerufene, zum Verkümmern od. Absterben der befallenen Pflanzen führende Pflanzenkrankheit, die mit auffallenden, meist rostfarbenen, von den Sporen der Rostpilze herrührenden Flecken einhergeht.
rost  

Rọst [schweiz. ro:st], der; -[e]s, -e ([Heiz]gitter; landsch. für Stahlmatratze)

Rọst, der; -[e]s (Zersetzungsschicht auf Eisen; Pflanzenkrankheit)rọst|frei; rostfreier Stahl
Rost  

a) Gitter.

b) Barbecue, Bratrost, Feuerrost, Grill.

c) Bettrost, Lattenrost, [Sprungfeder]rahmen.

[1Rost]
[Rostes, Rosts, Roste, Rosten]


1. Eisenoxid, Patina, Rostansatz, Rostbefall, Rostfraß, Rostschicht; (Fachspr.): Korrosion.

2. (Bot.): Rostkrankheit.

[2Rost]
[Rostes, Rosts, Roste, Rosten]
Rost  

1Rọst [schweiz., landsch. ro:st], der; -[e]s, -e [mhd., ahd. rōst = Rost; Scheiterhaufen; Glut, H. u.]:
a)verschiedenerlei Zwecken dienendes, aus parallel angeordneten od. sich kreuzenden [Metall]stäben, Drähten, Trägern, Latten o. Ä. bestehender (gewöhnlich in horizontaler Lage verwendeter) gitterartiger Gegenstand: der Boden der Kartoffelkiste besteht aus einer Art R.; ein Steak auf einem R. braten; sich auf einem R. die Füße abtreten; den Lichtschacht vor dem Kellerfenster mit einem R. abdecken; der Duschraum ist mit einem R. [aus Latten] ausgelegt;

b)(landsch.) kurz für ↑ Bettrost.


2Rọst, der; -[e]s, (Fachspr.:) -e [mhd., ahd. rost, zu ↑ rot, die Zersetzungsschicht ist nach der Farbe benannt]:

1.<o. Pl.> poröser, gelblich bis rötlich brauner Stoff (Eisenoxid), der sich an der Oberfläche von Gegenständen aus Eisen od. Stahl unter Einwirkung von Feuchtigkeit bildet: an, auf dem Blech bildet sich R.; der R. (der Vorgang des Rostens) hat das Eisen zerfressen, zerstört, angegriffen; den R. entfernen, abschleifen, abschmirgeln; das Fahrrad setzt R. an; etw. von, vom R. befreien; etw. vor R. (vor dem Rosten) schützen.


2.(Bot.) von Rostpilzen hervorgerufene, zum Verkümmern od. Absterben der befallenen Pflanzen führende Pflanzenkrankheit, die mit auffallenden, meist rostfarbenen, von den Sporen der Rostpilze herrührenden Flecken einhergeht.
Rost  

[schweiz., landsch. ro:st], der; -[e]s, -e [mhd., ahd. rost= Rost; Scheiterhaufen; Glut, H.u.]: a) verschiedenerlei Zwecken dienendes, aus parallel angeordneten od. sich kreuzenden [Metall]stäben, Drähten, Trägern, Latten o.Ä. bestehender (gewöhnlich in horizontaler Lage verwendeter) gitterartiger Gegenstand: der Boden der Kartoffelkiste besteht aus einer Art R.; ein Steak auf einem R. braten; sich auf einem R. die Füße abtreten; den Lichtschacht vor dem Kellerfenster mit einem R. abdecken; der Duschraum ist mit einem R. [aus Latten] ausgelegt; b) (landsch.) kurz für Bettrost.
Rost  

n.
<m. 1> Gitter aus mehreren nebeneinander liegenden Holz-, Stahl- od. Eisenstäben; <a. kurz für> Pfahlrost; <regional> Stahlmatratze; Fleisch auf dem ~ braten, rösten [<ahd. rost „Rost, Scheiterhaufen, Feuersbrunst, Glut“; Herkunft nicht geklärt]
[Rost1]
[Rostes, Rosts, Roste, Rosten]

n.
<m. 1; unz.> rötlich brauner, bröckeliger Belag auf Eisen u. Stahl aus Eisenoxid; durch einen Rostpilz hervorgerufene Pflanzenkrankheit; ~ ansetzen verrosten; ~ frisst Eisen, Sorge den Menschen <Sprichw.> [<ahd. rost, engl. rust; zu germ. *rud- „rot“; rot]
[Rost2]
[Rostes, Rosts, Roste, Rosten]