[ - Collapse All ]
Rotationsdruck  

Ro|ta|ti|ons|druck der; -[e]s: Druckverfahren, bei dem das Papier zwischen zwei gegeneinander rotierenden Walzen hindurchläuft u. von einer zylindrisch gebogenen, einer der Walzen anliegenden Druckform bedruckt wird
Rotationsdruck  

Ro|ta|ti|ons|druck, der <Pl. -e> (Druckw.):

1. <o. Pl.> Druckverfahren, bei dem das Papier zwischen zwei gegeneinander rotierenden Walzen hindurchläuft u. von einer zylindrisch gebogenen, einer der Walzen anliegenden Druckform bedruckt wird.


2.im Verfahren des Rotationsdrucks (1) hergestelltes Druck-Erzeugnis.
Rotationsdruck  

Ro|ta|ti|ons|druck Plur. ...drucke
Rotationsdruck  

Ro|ta|ti|ons|druck, der <Pl. -e> (Druckw.):

1. <o. Pl.> Druckverfahren, bei dem das Papier zwischen zwei gegeneinander rotierenden Walzen hindurchläuft u. von einer zylindrisch gebogenen, einer der Walzen anliegenden Druckform bedruckt wird.


2.im Verfahren des Rotationsdrucks (1) hergestelltes Druck-Erzeugnis.
Rotationsdruck  

n.
<m. 1> Druckverfahren für Hoch-, Flach- u. Tiefdruck, bei dem die rotierende Druckwalze über eine endlose Papierbahn läuft (bes. für billigen Zeitungs- u. Buchdruck in hohen Auflagen)
[Ro·ta·ti'ons·druck]
[Rotationsdruckes, Rotationsdrucks, Rotationsdrucke, Rotationsdrucken]