[ - Collapse All ]
rotzen  

rọt|zen <sw. V.; hat> (derb abwertend):
a) sich geräuschvoll schnäuzen: er rotzte in ein dreckiges Taschentuch;

b)Schleim geräuschvoll (aus dem Bereich des Rachens u. der Nase) in den Mund ziehen u. ausspucken: wenn du noch einmal auf den Boden rotzt, schmeiß ich dich raus!
rotzen  

rọt|zen (derb für sich die Nase putzen; ausspucken); du rotzt
rotzen  

rọt|zen <sw. V.; hat> (derb abwertend):
a) sich geräuschvoll schnäuzen: er rotzte in ein dreckiges Taschentuch;

b)Schleim geräuschvoll (aus dem Bereich des Rachens u. der Nase) in den Mund ziehen u. ausspucken: wenn du noch einmal auf den Boden rotzt, schmeiß ich dich raus!
rotzen  

[sw. V.; hat] (derb abwertend): a) sich geräuschvoll schnäuzen: er rotzte in ein dreckiges Taschentuch; b) Schleim geräuschvoll (aus dem Bereich des Rachens u. der Nase) in den Mund ziehen u. ausspucken: wenn du noch einmal auf den Boden rotzt, schmeiß ich dich raus!
rotzen  

rotzen (derb), speien, spucken
[speien, spucken]
rotzen  

v.
<V.i.; hat; derb> sich schneuzen
['rot·zen]
[rotze, rotzst, rotzt, rotzen, rotzte, rotztest, rotzten, rotztet, rotzest, rotzet, rotz, gerotzt, rotzend]