[ - Collapse All ]
Roulett  

Rou|lẹtt [ru...] das; -[e]s, -e u. -s u. Rou|lette [ru'lεt] das; -s, -s <lat.-fr.>:

1.Glücksspiel, bei dem auf Zahl u./od. Farbe gesetzt wird u. der Gewinner durch eine Kugel ermittelt wird, die, auf eine sich drehende Scheibe mit rot u. schwarz nummerierten Fächern geworfen, in einem der Fächer liegen bleibt; russisches Roulett[e]: eine auf Glück od. Zufall abzielende, selbst herbeigeführte Schicksalsentscheidung, die darauf beruht, dass jmd. einen nur mit einer Patrone geladenen Trommelrevolver auf sich selbst abdrückt, ohne vorher zu wissen, ob die Revolverkammer leer ist od. nicht.


2.drehbare Scheibe, mit der Roulett[e] (1) gespielt wird.


3.in der Kupferstichkunst verwendetes Rädchen, das mit feinen Zähnen besetzt ist
Roulett  

Rou|lett [ru'lεt], das; -[e]s, -e u. -s, Rou|lette [ru'lεt(ə)], das; -s, -s [frz. roulette, eigtl. = Rollrädchen, Vkl. von afrz. roele (= frz. rouelle) = Rädchen < spätlat. rotella, zu lat. rota, ↑ Rolle ]:

1.Glücksspiel, bei dem auf Zahl od. Farbe od. auf beides gesetzt u. der Gewinner dadurch ermittelt wird, dass eine Kugel auf eine sich drehende Scheibe mit rot u. schwarz nummerierten Fächern geworfen wird, die bei Stillstand der Scheibe in einem Fach liegen bleibt: R. spielen; amerikanisches R. (Glücksspiel mit Kettenbriefen);

*russisches R. (Mutprobe od. Austragungsart eines Duells, bei der jmd. einen nur mit einer Patrone geladenen Trommelrevolver auf sich selbst abdrückt, ohne vorher zu wissen, in welcher Patronenkammer sich die Patrone befindet).


2. drehbare Scheibe, mit der Roulette (1) gespielt wird.


3.(Grafik) gezähntes Rädchen aus Stahl, mit dem der Kupferstecher Vertiefungen in die Kupferplatte eindrückt.

[Roulette]
Roulett  

Rou|lẹtt, das; -[e]s, Plur. -e u. -s, Rou|lette [ru'lεt], das; -s, -s (ein Glücksspiel)
Roulett  

Rou|lett [ru'lεt], das; -[e]s, -e u. -s, Rou|lette [ru'lεt(ə)], das; -s, -s [frz. roulette, eigtl. = Rollrädchen, Vkl. von afrz. roele (= frz. rouelle) = Rädchen < spätlat. rotella, zu lat. rota, ↑ Rolle]:

1.Glücksspiel, bei dem auf Zahl od. Farbe od. auf beides gesetzt u. der Gewinner dadurch ermittelt wird, dass eine Kugel auf eine sich drehende Scheibe mit rot u. schwarz nummerierten Fächern geworfen wird, die bei Stillstand der Scheibe in einem Fach liegen bleibt: R. spielen; amerikanisches R. (Glücksspiel mit Kettenbriefen);

*russisches R. (Mutprobe od. Austragungsart eines Duells, bei der jmd. einen nur mit einer Patrone geladenen Trommelrevolver auf sich selbst abdrückt, ohne vorher zu wissen, in welcher Patronenkammer sich die Patrone befindet).


2. drehbare Scheibe, mit der Roulette (1) gespielt wird.


3.(Grafik) gezähntes Rädchen aus Stahl, mit dem der Kupferstecher Vertiefungen in die Kupferplatte eindrückt.

[Roulette]
Roulett  

['], das; -[e]s, -e u. -s, Roulette ['()], das; -s, -s [frz. roulette, eigtl.= Rollrädchen, Vkl. von afrz. roele (=frz. rouelle) = Rädchen [ spätlat. rotella, zu lat. rota, Rolle]: 1. Glücksspiel, bei dem auf Zahl od. Farbe od. auf beides gesetzt u. der Gewinner dadurch ermittelt wird, dass eine Kugel auf eine sich drehende Scheibe mit rot u. schwarz nummerierten Fächern geworfen wird, die bei Stillstand der Scheibe in einem Fach liegen bleibt: R. spielen; amerikanisches R. (Glücksspiel mit Kettenbriefen); *russisches R. (Mutprobe od. Austragungsart eines Duells, bei der jmd. einen nur mit einer Patrone geladenen Trommelrevolver auf sich selbst abdrückt, ohne vorher zu wissen, in welcher Patronenkammer sich die Patrone befindet). 2. drehbare Scheibe, mit der Roulette (1) gespielt wird. 3. (Grafik) gezähntes Rädchen aus Stahl, mit dem der Kupferstecher Vertiefungen in die Kupferplatte eindrückt.
Roulett  

n.
<[ru-] n. 11 od. n. 15> Glücksspiel, bei dem eine Kugel in einem Apparat mit einer drehbaren Scheibe mit schwarzen u. roten nummerierten Feldern über den Gewinn entscheidet; oV Roulette [frz., eigtl. „Rädchen“]
[Rou'lett]
[Rouletts]