[ - Collapse All ]
Routine  

Rou|ti|ne [ru...] die; - <lat.-vulgärlat.-fr.; »Wegerfahrung«>:

1.a)durch längere Erfahrung erworbene Fähigkeit, eine bestimmte Tätigkeit sehr sicher, schnell u. überlegen auszuführen;

b)(meist abwertend) [technisch perfekte] Ausführung einer Tätigkeit, die zur Gewohnheit geworden ist u. jedes Engagement vermissen lässt.



2.(Seew.) Zeiteinteilung für den Borddienst.


3.(EDV) zu einem größeren Programmkomplex gehörendes Teilprogramm mit einer bestimmten, gewöhnlich häufiger benötigten Funktion
Routine  

Rou|ti|ne [ru...], die; - [frz. routine, eigtl. = Wegerfahrung, zu: route, ↑ Route ]:

1.a)durch längere Erfahrung erworbene Fähigkeit, eine bestimmte Tätigkeit sehr sicher, schnell u. überlegen auszuführen: ihm fehlt noch die R.; große, keine R. haben; R. zeigen; etw. mit R. erledigen; über langjährige R. verfügen;

b)(meist abwertend) [technisch perfekte] Ausführung einer Tätigkeit, die zur Gewohnheit geworden ist u. jedes Engagement vermissen lässt: sein Spiel ist in R. erstarrt; etw. ist zur [reinen] R. geworden.



2.(Seemannsspr.) Zeiteinteilung für den Dienst an Bord.


3.(EDV) meist kleineres Programm (4) od. Teil eines Programms (4) mit einer bestimmten, gewöhnlich häufiger benötigten Funktion.
Routine  

Rou|ti|ne [ru...], die; - (durch längere Erfahrung erworbene Gewandtheit; gewohnheitsmäßige Ausführung einer Tätigkeit)
Routine  

a) Erfahrung, Fertigkeit, Geübtheit, Gewandtheit, Know-how, Praxis, Technik, Übung, Vertrautheit.

b) Automatismus, [blinde] Gewohnheit.

[Routine]
[Routinen]
Routine  

Rou|ti|ne [ru...], die; - [frz. routine, eigtl. = Wegerfahrung, zu: route, ↑ Route]:

1.
a)durch längere Erfahrung erworbene Fähigkeit, eine bestimmte Tätigkeit sehr sicher, schnell u. überlegen auszuführen: ihm fehlt noch die R.; große, keine R. haben; R. zeigen; etw. mit R. erledigen; über langjährige R. verfügen;

b)(meist abwertend) [technisch perfekte] Ausführung einer Tätigkeit, die zur Gewohnheit geworden ist u. jedes Engagement vermissen lässt: sein Spiel ist in R. erstarrt; etw. ist zur [reinen] R. geworden.



2.(Seemannsspr.) Zeiteinteilung für den Dienst an Bord.


3.(EDV) meist kleineres Programm (4) od. Teil eines Programms (4) mit einer bestimmten, gewöhnlich häufiger benötigten Funktion.
Routine  

[ru...], die; - [frz. routine, eigtl.= Wegerfahrung, zu: route, Route]: 1. a) durch längere Erfahrung erworbene Fähigkeit, eine bestimmte Tätigkeit sehr sicher, schnell u. überlegen auszuführen: ihm fehlt noch die R.; große, keine R. haben; R. zeigen; etw. mit R. erledigen; über langjährige R. verfügen; b) (meist abwertend) [technisch perfekte] Ausführung einer Tätigkeit, die zur Gewohnheit geworden ist u. jedes Engagement vermissen lässt: sein Spiel ist in R. erstarrt; etw. ist zur [reinen] R. geworden. 2. (Seemannsspr.) Zeiteinteilung für den Dienst an Bord. 3. (EDV) meist kleineres Programm (4) od. Teil eines Programms (4) mit einer bestimmten, gewöhnlich häufiger benötigten Funktion.
Routine  

n.
<[ru-] f. 19; unz.> Übung, Geschicklichkeit, Erfahrung, Gewohnheit; (keine) ~ in einer Sache haben [frz., „Gewohnheit, Routine“; zu route; Route]
[Rou'ti·ne]
[Routinen]

n.
<[ru-] in Zus.> regelmäßig stattfindend, zur Gewohnheit gehörend, Reihen…
[Rou'ti·ne…]
[Routinen]