[ - Collapse All ]
Rowdy  

Row|dy ['rau̮di] der; -s, -s <engl.-amerik.>: [jüngerer] Mann, der sich in der Öffentlichkeit flegelhaft benimmt, gewalttätig wird
Rowdy  

Row|dy ['rau̮di], der; -s, -s [...di:s; engl.(-amerik.) rowdy, H. u.] (abwertend): [jüngerer] Mann, der sich in der Öffentlichkeit flegelhaft aufführt u. gewalttätig wird: eine Gruppe jugendlicher -s randalierte im Stadion; der R. (rücksichtslose Fahrer) hat mir die Vorfahrt genommen; meine -s (fam. scherzh.; wilden Kinder) haben ständig Schrammen an den Beinen.
Rowdy  

Row|dy ['rau̮di], der; -s, -s <engl.> ([jüngerer] gewalttätiger Mensch)
Rowdy  

Raubein; (ugs.): Kloben, Rabauke, Rambo; (abwertend): Barbar, Flegel, Grobian, Lümmel, Rohling, rüder/rüpelhafter Kerl, Rüpel, Wüstling; (ugs. abwertend): Bauer, Büffel, Fläz; (salopp abwertend): [ungehobelter] Klotz; (nordd. abwertend): Rekel.
[Rowdy]
[Rowdys]
Rowdy  

Row|dy ['ra̮̮u̮di], der; -s, -s [...di:s; engl.(-amerik.) rowdy, H. u.] (abwertend): [jüngerer] Mann, der sich in der Öffentlichkeit flegelhaft aufführt u. gewalttätig wird: eine Gruppe jugendlicher -s randalierte im Stadion; der R. (rücksichtslose Fahrer) hat mir die Vorfahrt genommen; meine -s (fam. scherzh.; wilden Kinder) haben ständig Schrammen an den Beinen.
Rowdy  

['raudi], der; -s, -s [...di:s; engl.(-amerik.) rowdy, H. u.] (abwertend): [jüngerer] Mann, der sich in der Öffentlichkeit flegelhaft aufführt u. gewalttätig wird: eine Gruppe jugendlicher -s randalierte im Stadion; der R. (rücksichtslose Fahrer) hat mir die Vorfahrt genommen; meine -s (fam. scherzh.; wilden Kinder) haben ständig Schrammen an den Beinen.
Rowdy  

n.
<['raudi:] m. 6> streitsüchtiger, Händel suchender Mensch [engl.]
[Row·dy]
[Rowdys]