[ - Collapse All ]
Rudiment  

Ru|di|mẹnt das; -[e]s, -e <lat.>:

1.etwas, was sich aus einer früheren Epoche, einem früheren Lebensabschnitt noch als Rest erhalten hat; Rest, Überbleibsel; Bruchstück.


2.(Biol.) verkümmertes, teilweise od. gänzlich funktionslos gewordenes Organ (z. B. die Flügel der Strauße)
Rudiment  

Ru|di|mẹnt, das; -[e]s, -e [lat. rudimentum = Anfang, erster Versuch, zu: rudis, ↑ rüde ]:

1.(bildungsspr.) etw., was sich aus einer früheren Epoche, einem früheren Lebensabschnitt noch als Rest erhalten hat; Überbleibsel.


2.(Biol.) verkümmertes, teilweise od. gänzlich funktionslos gewordenes Organ (z. B. die Flügel beim 2Strauß ).
Rudiment  

Ru|di|mẹnt, das; -[e]s, -e <lat.> (Überbleibsel; verkümmertes Organ)
Rudiment  

Bruchstück, Fragment, Relikt, [Über]rest; (bildungsspr.): Torso; (ugs.): Überbleibsel.
[Rudiment]
[Rudimentes, Rudiments, Rudimente, Rudimenten]
Rudiment  

Ru|di|mẹnt, das; -[e]s, -e [lat. rudimentum = Anfang, erster Versuch, zu: rudis, ↑ rüde]:

1.(bildungsspr.) etw., was sich aus einer früheren Epoche, einem früheren Lebensabschnitt noch als Rest erhalten hat; Überbleibsel.


2.(Biol.) verkümmertes, teilweise od. gänzlich funktionslos gewordenes Organ (z. B. die Flügel beim 2Strauß).
Rudiment  

Rudiment, verkümmertes Organ
[verkümmertes Organ]
Rudiment  

n.
<n. 11> Rest, Überbleibsel, Bruchstück; <Biol.> verkümmertes Organ [<lat. rudimentum „der erste Anfang, der erste Versuch“]
[Ru·di'ment]
[Rudimentes, Rudiments, Rudimente, Rudimenten]