[ - Collapse All ]
ruhig  

1ru|hig <Adj.> [mhd. ruowec]:

1.die Lage, Stellung nicht verändernd, sich nicht od. nur ganz leicht, kaum merklich bewegend; [fast] unbewegt, [fast] reglos: -es (schönes u. nicht windiges) Wetter; die Kerze brennt mit -er Flamme; die See ist r. (hat kaum Seegang); er lag r. und schlief; r. [da]sitzen; halt die Beine r.!; ein gebrochenes Bein r. stellen (Med.; vorübergehend außer Funktion setzen, in einer bestimmten Lage, Stellung halten, in der es nicht bewegt werden kann); das Geschäft ist zurzeit r. (der Umsatz stagniert).


2.a) [aufgrund seiner Lage] frei von lärmenden, störenden Geräuschen: eine -e Wohnlage; -es Zimmer zu vermieten; in einer -en Gegend, Straße wohnen; die Pension ist r. gelegen;

b)keine lärmenden, störenden Geräusche verursachend, keine Unruhe verbreitend; leise: -e Mieter, Nachbarn haben; nun seid doch mal r.!; seid jetzt endlich r.!; sich r. verhalten; um diese Angelegenheit ist es r. geworden (niemand spricht mehr davon).



3.a) frei von äußeren Spannungen u. Aufregungen; ohne Störungen, ohne Zwischenfälle: -e Zeiten; in der Hauptstadt ist es nach den Demonstrationen wieder r.; die Sitzung verlief r.; r. (ungestört) arbeiten können; sein Herz schlägt r.; der Motor arbeitet r. (ohne Störungen, gleichmäßig);

b)frei von Hektik u. Betriebsamkeit; in Wohlgefühl vermittelnder Weise geruhsam: ein -es Leben führen; hier geht es r. zu;

c)ohne Eile u. Überstürzung, in Ruhe: ein -es Gespräch führen; bei -er Überlegung muss man dies zugeben.



4.ohne Erregung, Aufregung; gelassen; von innerer Ruhe zeugend: ein -er Mensch; als Chirurg braucht er eine -e (sichere) Hand; das kannst du -en Gewissens (mit gutem Gewissen) tun; sei ganz r. (unbesorgt), es ist ihnen bestimmt nichts passiert; sie gab sich Mühe, r. zu bleiben (die Fassung zu bewahren); r. (ohne Teilnahme od. Protest; gleichmütig) sahen sie zu, wie das Kind geschlagen wurde; eine -e (ausgewogene) Melodie; ein -es Muster; -e (gedämpfte) Farben.


2ru|hig <Partikel; unbetont> [zu: 1ruhig ] (ugs.):
a) drückt Gleichgültigkeit od. Gelassenheit des Sprechers gegenüber einem bestimmten Sachverhalt aus; meinetwegen (2) : soll er r. schreien;

b)drückt freundliches Einverständnis, ein Zugeständnis aus; nach Belieben, nach Gefallen: sehen Sie sich r. um, Sie brauchen nichts zu kaufen;

c)drückt eine [Selbst]ermunterung aus; unbesorgt, getrost: das könnt ihr mir r. glauben; dir kann ich es ja r. sagen.
ruhig  


1. bewegungslos, erstarrt, leblos, ohne Bewegung, reg[ungs]los, starr, statuenhaft, unbeweglich, unbewegt, wie angewurzelt/gelähmt, wie paralysiert, wie tot/versteinert; (Med., Zool.): torpid.

2. a) geräuscharm, geräuschlos, still.

b) kaum hörbar, lautlos, leise, still, unhörbar, verhalten; (geh.): kaum vernehmbar.

3. a) friedlich, geruhsam; (geh.): friedvoll.

b) beschaulich, gemächlich, geruhsam, idyllisch, still; (geh.): friedlich.

c) bedächtig, gedrosselt, gemächlich, gemessen, gemütlich, in aller Ruhe, in gemäßigtem/herabgesetztem Tempo, ohne Eile/Hast.

4. abgeklärt, ausgeglichen, bedacht, bedächtig, beherrscht, besonnen, gefasst, gelassen, gemessen, gesetzt, in sich ruhend, seelenruhig; (geh.): ruhevoll, souverän; (bildungsspr.): stoisch; (salopp): cool.

[1ruhig]
[ruhiger, ruhige, ruhiges, ruhigen, ruhigem, ruhigerer, ruhigere, ruhigeres, ruhigeren, ruhigerem, ruhigster, ruhigste, ruhigstes, ruhigsten, ruhigstem]

a) es soll mir recht sein, gut, ich habe nichts dagegen/keine Einwände, ja, meinetwegen, wenn es denn sein muss, (ugs.): in Gottes Namen, okay, von mir aus, wegen mir; (ugs. abwertend): soll er/sie doch; (veraltend): meinethalben.

b) beliebig, doch, nach Belieben, nach Wunsch, nur.

c) bedenkenlos, getrost, ohne Bedenken, ohne Weiteres, unbedenklich, unbesorgt.

[2ruhig]
[ruhiger, ruhige, ruhiges, ruhigen, ruhigem, ruhigerer, ruhigere, ruhigeres, ruhigeren, ruhigerem, ruhigster, ruhigste, ruhigstes, ruhigsten, ruhigstem]
ruhig  

1ru|hig <Adj.> [mhd. ruowec]:

1.die Lage, Stellung nicht verändernd, sich nicht od. nur ganz leicht, kaum merklich bewegend; [fast] unbewegt, [fast] reglos: -es (schönes u. nicht windiges) Wetter; die Kerze brennt mit -er Flamme; die See ist r. (hat kaum Seegang); er lag r. und schlief; r. [da]sitzen; halt die Beine r.!; ein gebrochenes Bein r. stellen (Med.; vorübergehend außer Funktion setzen, in einer bestimmten Lage, Stellung halten, in der es nicht bewegt werden kann); das Geschäft ist zurzeit r. (der Umsatz stagniert).


2.
a) [aufgrund seiner Lage] frei von lärmenden, störenden Geräuschen: eine -e Wohnlage; -es Zimmer zu vermieten; in einer -en Gegend, Straße wohnen; die Pension ist r. gelegen;

b)keine lärmenden, störenden Geräusche verursachend, keine Unruhe verbreitend; leise: -e Mieter, Nachbarn haben; nun seid doch mal r.!; seid jetzt endlich r.!; sich r. verhalten; um diese Angelegenheit ist es r. geworden (niemand spricht mehr davon).



3.
a) frei von äußeren Spannungen u. Aufregungen; ohne Störungen, ohne Zwischenfälle: -e Zeiten; in der Hauptstadt ist es nach den Demonstrationen wieder r.; die Sitzung verlief r.; r. (ungestört) arbeiten können; sein Herz schlägt r.; der Motor arbeitet r. (ohne Störungen, gleichmäßig);

b)frei von Hektik u. Betriebsamkeit; in Wohlgefühl vermittelnder Weise geruhsam: ein -es Leben führen; hier geht es r. zu;

c)ohne Eile u. Überstürzung, in Ruhe: ein -es Gespräch führen; bei -er Überlegung muss man dies zugeben.



4.ohne Erregung, Aufregung; gelassen; von innerer Ruhe zeugend: ein -er Mensch; als Chirurg braucht er eine -e (sichere) Hand; das kannst du -en Gewissens (mit gutem Gewissen) tun; sei ganz r. (unbesorgt), es ist ihnen bestimmt nichts passiert; sie gab sich Mühe, r. zu bleiben (die Fassung zu bewahren); r. (ohne Teilnahme od. Protest; gleichmütig) sahen sie zu, wie das Kind geschlagen wurde; eine -e (ausgewogene) Melodie; ein -es Muster; -e (gedämpfte) Farben.


2ru|hig <Partikel; unbetont> [zu: 1ruhig] (ugs.):
a) drückt Gleichgültigkeit od. Gelassenheit des Sprechers gegenüber einem bestimmten Sachverhalt aus; meinetwegen (2): soll er r. schreien;

b)drückt freundliches Einverständnis, ein Zugeständnis aus; nach Belieben, nach Gefallen: sehen Sie sich r. um, Sie brauchen nichts zu kaufen;

c)drückt eine [Selbst]ermunterung aus; unbesorgt, getrost: das könnt ihr mir r. glauben; dir kann ich es ja r. sagen.
ruhig  

[mhd. ruowec]: I. Adj. 1. die Lage, Stellung nicht verändernd, sich nicht od. nur ganz leicht, kaum merklich bewegend; [fast] unbewegt, [fast] reglos: -es (schönes u. nicht windiges) Wetter; die Kerze brennt mit -er Flamme; die See ist r. (hat kaum Seegang); er lag r. und schlief; r. [da]sitzen; halt die Beine r.!; Ü das Geschäft ist zurzeit r. (der Umsatz stagniert); *etw. r. stellen (Med.; vorübergehend außer Funktion setzen, in einer bestimmten Lage, Stellung halten, in der etw. nicht bewegt werden kann; fixieren: durch Schienung, Gipsverband ein gebrochenes Bein r. stellen. 2. a) [aufgrund seiner Lage] frei von lärmenden, störenden Geräuschen: eine -e Wohnlage; -es Zimmer zu vermieten; in einer -en Gegend, Straße wohnen; die Pension ist r. gelegen; b) keine lärmenden, störenden Geräusche verursachend, keine Unruhe verbreitend; leise: -e Mieter, Nachbarn haben; nun seid doch mal r.!; seid jetzt endlich r.!; sich r. verhalten; Ü um diese Angelegenheit ist es r. geworden (niemand spricht mehr davon); *jmdn. r. stellen (1. Med.; einen Kranken durch Medikamente beruhigen: einen Epileptiker r. stellen. 2. jmdn. an Auflehnung, Widerstand o.Ä. hindern ). 3. a) frei von äußeren Spannungen u. Aufregungen; ohne Störungen, ohne Zwischenfälle: -e Zeiten; in der Hauptstadt ist es nach den Demonstrationen wieder r.; die Sitzung verlief r.; r. (ungestört) arbeiten können; sein Herz schlägt r.; der Motor arbeitet r. (ohne Störungen, gleichmäßig); b) frei von Hektik u. Betriebsamkeit; in Wohlgefühl vermittelnder Weise geruhsam: ein -es Leben führen; hier geht es r. zu; c) ohne Eile u. Überstürzung, in Ruhe: ein -es Gespräch führen; bei -er Überlegung muss man dies zugeben. 4. ohne Erregung, Aufregung; gelassen; von innerer Ruhe zeugend: ein -er Mensch; als Chirurg braucht er eine -e (sichere) Hand; das kannst du -en Gewissens (mit gutem Gewissen) tun; sei ganz r. (unbesorgt), es ist ihnen bestimmt nichts passiert; sie gab sich Mühe, r. zu bleiben (die Fassung zu bewahren); r. (ohne Teilnahme od. Protest; gleichmütig) sahen sie zu, wie das Kind geschlagen wurde; Ü eine -e (ausgewogene) Melodie; ein -es Muster; -e (gedämpfte) Farben. II. [Partikel; unbetont] (ugs.) a) drückt Gleichgültigkeit od. Gelassenheit des Sprechers gegenüber einem bestimmten Sachverhalt aus; meinetwegen (2): soll er r. schreien; b) drückt freundliches Einverständnis, ein Zugeständnis aus; nach Belieben, nach Gefallen: sehen Sie sich r. um, Sie brauchen nichts zu kaufen; c) drückt eine [Selbst]ermunterung aus; unbesorgt, getrost: das könnt ihr mir r. glauben; dir kann ich es ja r. sagen.
ruhig  

adj.
<Adj.>
1 bewegungslos, unbeweglich, unbewegt; geräuschlos, still, schweigend; lärmfrei, abgelegen; ohne Aufregung, ohne Sorge; kaltblütig, gefasst; ausgeglichen; gleichmäßig, geordnet; keine Kontraste aufweisend (Farbgebung)
2 ;jmdn. mit ~em Blick beobachten; nur ~ (Blut)! keine Aufregung!; alles geht seinen ~en Gang; eine ~e Gegend; ich habe ein ~es Gewissen; als Chirurg muss er eine ~e Hand haben; wir führen ein sehr ~es Leben; er ist ein sehr ~er Mensch; sie sind ~e Mieter; ~e See, ~er Seegang; wir haben ~e Tage, Wochen dort verlebt; bei ~er Überlegung muss man zugeben, dass …; ~es Wetter; wir haben jetzt eine ~e Zeit im Geschäft; ich möchte ein ~es Zimmer haben (im Hotel)
3 ;er blieb völlig ~; der Motor läuft ~ leise u. gleichmäßig; etwas ~ sagen; er sah ihm ~ in die Augen; sei ~! sprich jetzt nicht, <od.> reg dich nicht auf; sei doch endlich einmal ~! rede doch nicht unaufhörlich!; du kannst ganz ~ sein, es geschieht dir nichts; wir müssen uns ~ verhalten; sie muss ~er werden
4 <adv.> ohne weiteres, unbesorgt; du kannst ~ mitkommen; du kannst es mir ~ sagen
['ru·hig]
[ruhiger, ruhige, ruhiges, ruhigen, ruhigem, ruhigerer, ruhigere, ruhigeres, ruhigeren, ruhigerem, ruhigster, ruhigste, ruhigstes, ruhigsten, ruhigstem]