[ - Collapse All ]
Ruin  

Ru|in der; -s <lat.-fr.>: Zustand, in dem die betreffende Person, Institution o. Ä. wirtschaftlich, moralisch am Ende od. sonst in ihrer Existenz getroffen, vernichtet ist
Ruin  

Ru|in, der; -s [ältere Form von ↑ Ruine ]: (durch jmdn., etw. verursachter) Zustand, in dem eine Person od. Sache in ihrer Existenz getroffen ist, (körperlich, moralisch, wirtschaftlich o. ä.) am Ende ist; Untergang: der R. des Geschäftes war nicht aufzuhalten; dieser Fehlschlag, der Alkohol war sein R. (verursachte seinen Untergang, richtete ihn zugrunde); du bist noch mein R. (ugs.; du wirst mich zugrunde richten); das brachte mich an den Rand des -s; etw. führt zu jmds. finanziellem R.; sie bewahrte das Land vor dem wirtschaftlichen R.
Ruin  

Ru|in, der; -s <lat.-franz.> ([finanzieller] Zusammenbruch)
Ruin  


1. Ende, GAU, Unglück, Untergang, Verhängnis, Zusammenbruch; (geh.): Abgrund, Verderben; (bildungsspr.): Armageddon, Waterloo; (salopp): Pleite; (ugs. emotional verstärkend): Super-GAU; (geh. veraltend): Verderb.

2. Bankrott, Konkurs, Zahlungsunfähigkeit; (salopp): Pleite; (Wirtsch.): Illiquidität; (bes. Wirtsch.): Insolvenz.

[Ruin]
Ruin  

Ru|in, der; -s [ältere Form von ↑ Ruine]: (durch jmdn., etw. verursachter) Zustand, in dem eine Person od. Sache in ihrer Existenz getroffen ist, (körperlich, moralisch, wirtschaftlich o. ä.) am Ende ist; Untergang: der R. des Geschäftes war nicht aufzuhalten; dieser Fehlschlag, der Alkohol war sein R. (verursachte seinen Untergang, richtete ihn zugrunde); du bist noch mein R. (ugs.; du wirst mich zugrunde richten); das brachte mich an den Rand des -s; etw. führt zu jmds. finanziellem R.; sie bewahrte das Land vor dem wirtschaftlichen R.
Ruin  

n.
<m. 1; unz.> Zusammenbruch, Untergang, Verfall; Vermögensverlust; der ~ war nicht aufzuhalten; das Land, dieses Unternehmen geht seinem ~ entgegen; das ist mein ~!; geschäftlicher, moralischer, wirtschaftlicher ~ [Ruine]
[Ru'in]