[ - Collapse All ]
Ruine  

Ru|i|ne die; -, -n:
a)stehen gebliebene Reste eines zum [größeren] Teil zerstörten od. verfallenen [historischen] Bauwerkes;

b)(nur Plural) Trümmer von Ruinen (a)
Ruine  

Ru|i|ne, die; -, -n [frz. ruine < lat. ruina="Einsturz;" Ruine, zu: ruere="stürzen;" niederreißen]:
a)stehen gebliebene Reste eines zum [größeren] Teil zerstörten od. verfallenen [historischen] Bauwerkes: eine malerische, romantische, von Gras überwachsene R.; die R. einer gotischen Kirche; von der Klosteranlage steht nur noch eine R.; sie besuchen -n von Burgen und Schlössern; sie hatte nur noch -n im Mund (völlig kaputte Zähne);

b)<Pl.> Trümmer von Ruinen (a) : die -n des Krieges sind verschwunden.
Ruine  

Ru|i|ne, die; -, -n <lat.-franz.> (zerfallen[d]es Bauwerk)
Ruine  

Rest, Trümmer, Überrest, Wrack; (bildungsspr.): Rudiment, Torso; (ugs.): Überbleibsel.
[Ruine]
[Ruinen]
Ruine  

Ru|i|ne, die; -, -n [frz. ruine < lat. ruina="Einsturz;" Ruine, zu: ruere="stürzen;" niederreißen]:
a)stehen gebliebene Reste eines zum [größeren] Teil zerstörten od. verfallenen [historischen] Bauwerkes: eine malerische, romantische, von Gras überwachsene R.; die R. einer gotischen Kirche; von der Klosteranlage steht nur noch eine R.; sie besuchen -n von Burgen und Schlössern; sie hatte nur noch -n im Mund (völlig kaputte Zähne);

b)<Pl.> Trümmer von Ruinen (a): die -n des Krieges sind verschwunden.
Ruine  

n.
<[-'--]> Ru'i·ne <f. 19> verfallenes Gebäude; Trümmer; er ist nur noch eine ~ <fig., umg.> ein körperlich völlig verfallener Mensch; [<frz. ruine <lat. ruina „Einsturz, Zusammenbruch“]
[Rui·ne]
[Ruinen]