[ - Collapse All ]
rundlich  

rụnd|lich <Adj.> [spätmhd. runtlīche (Adv.)]:
a)annähernd rund, mit einer Rundung versehen: -e Kieselsteine; -e Vertiefungen, Buchstaben; ein r. geschliffener Diamant;

b)ein wenig dick, füllig, mollig: eine -e Blondine; rundliche Formen haben; er ist in letzter Zeit etwas r. geworden.
rundlich  

rụnd|lich
rundlich  

beleibt, dick, dicklich, drall, füllig, korpulent, massig, mollig, pummelig, rund; (schweiz.): fest; (emotional): fett; (scherzh.): kugelrund, voluminös; (meist spött.): wohlgenährt.
[rundlich]
[rundlicher, rundliche, rundliches, rundlichen, rundlichem, rundlicherer, rundlichere, rundlicheres, rundlicheren, rundlicherem, rundlichster, rundlichste, rundlichstes, rundlichsten, rundlichstem]
rundlich  

rụnd|lich <Adj.> [spätmhd. runtlīche (Adv.)]:
a)annähernd rund, mit einer Rundung versehen: -e Kieselsteine; -e Vertiefungen, Buchstaben; ein r. geschliffener Diamant;

b)ein wenig dick, füllig, mollig: eine -e Blondine; rundliche Formen haben; er ist in letzter Zeit etwas r. geworden.
rundlich  

Adj. [spätmhd. runtliche (Adv.)]: a) annähernd rund, mit einer Rundung versehen: -e Kieselsteine; -e Vertiefungen, Buchstaben; ein r. geschliffener Diamant; b) ein wenig dick, füllig, mollig: eine -e Blondine; -e Formen haben; er ist in letzter Zeit etwas r. geworden.
rundlich  

adj.
<Adj.> annähernd rund, dicklich; eine kleine, ~e Frau
['rund·lich]
[rundlicher, rundliche, rundliches, rundlichen, rundlichem, rundlicherer, rundlichere, rundlicheres, rundlicheren, rundlicherem, rundlichster, rundlichste, rundlichstes, rundlichsten, rundlichstem]