[ - Collapse All ]
runzelig  

rụn|ze|lig, runzlig <Adj.> [älter runzlicht, mhd. runzeleht, ahd. runziloht]: stark gerunzelt; mit Runzeln, Falten bedeckt: -e Haut, Hände; der Apfel ist schon ganz r. geworden.
[runzlig]
runzelig  

rụn|ze|lig
runzelig  

faltig, furchig, gerunzelt, nicht glatt, schlaff, verknittert, verrunzelt, von Falten durchzogen, welk, zerfurcht, zerknittert, zerschründet; (ugs.): hutzelig, schrumpelig.
[runzelig]
[runzeliger, runzelige, runzeliges, runzeligen, runzeligem, runzeligerer, runzeligere, runzeligeres, runzeligeren, runzeligerem, runzeligster, runzeligste, runzeligstes, runzeligsten, runzeligstem]
runzelig  

rụn|ze|lig, runzlig <Adj.> [älter runzlicht, mhd. runzeleht, ahd. runziloht]: stark gerunzelt; mit Runzeln, Falten bedeckt: -e Haut, Hände; der Apfel ist schon ganz r. geworden.
[runzlig]
runzelig  

adj.
<Adj.> mit Runzeln bedeckt, faltig; oV runzlig; ein ~es Gesicht, ~er Apfel
['run·ze·lig]
[runzeliger, runzelige, runzeliges, runzeligen, runzeligem, runzeligerer, runzeligere, runzeligeres, runzeligeren, runzeligerem, runzeligster, runzeligste, runzeligstes, runzeligsten, runzeligstem]