[ - Collapse All ]
Säbel  

Sä|bel, der; -s, - [spätmhd. sabel, wohl über poln. szabla < ung. szablya, zu: szabni="schneiden," also eigtl.="Schneide]:"
a)lange Hiebwaffe mit [leicht] gekrümmter Klinge, die nur auf einer Seite eine Schneide hat: den S. [blank]ziehen, schwingen; einen S. tragen; den S. in die Scheide stecken; jmdn. auf S. fordern (zu einem Duell mit Säbeln fordern);

*mit dem S. rasseln (abwertend; sich kriegerisch gebärden; mit Krieg drohen);

b)(Fechten) sportliche Hieb- u. Stoßwaffe mit gerader, vorn abgestumpfter Klinge: mit -n fechten.
Säbel  

Sä|bel, der; -s, - <ung.-poln.>
Säbel  

Sä|bel, der; -s, - [spätmhd. sabel, wohl über poln. szabla < ung. szablya, zu: szabni="schneiden," also eigtl.="Schneide]:"
a)lange Hiebwaffe mit [leicht] gekrümmter Klinge, die nur auf einer Seite eine Schneide hat: den S. [blank]ziehen, schwingen; einen S. tragen; den S. in die Scheide stecken; jmdn. auf S. fordern (zu einem Duell mit Säbeln fordern);

*mit dem S. rasseln (abwertend; sich kriegerisch gebärden; mit Krieg drohen);

b)(Fechten) sportliche Hieb- u. Stoßwaffe mit gerader, vorn abgestumpfter Klinge: mit -n fechten.
Säbel  

Säbel, Schwert
[Schwert]
Säbel  

n.
<m. 5> Hiebwaffe mit einschneidiger, spitzer, gekrümmter Klinge; den ~ schwingen, wetzen, ziehen, zücken; jmdn. auf ~ fordern zum Säbelduell; mit dem ~ rasseln <fig.> sich angriffslustig gebärden, mit kriegerischen Aktionen drohen; [<poln. szabla <magyar. szablya „Säbel“; zu szabni „schneiden“]
['Sä·bel]
[Säbels, Säbeln]