[ - Collapse All ]
sämtlich  

sạ̈mt|lich <Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort> [mhd. same(n)tlich, zu 1↑ samt ]: nachdrücklich für ↑ all (1 a) : <attr.:> -es Brauchbare; -er aufgehäufte Sand; die Nutzung -er vorhandenen Energie; mit -em verfügbaren Material; -es beschlagnahmte Eigentum; -e Beamten/(auch:) Beamte; -e anwesenden/(seltener auch:) anwesende Bürger; die Kleidung -er Gefangener/(seltener auch:) Gefangenen; anhand -er vorhandener/(seltener auch:) vorhandenen Bücher; <allein stehend:> ob ich seine Bücher kenne? Ich habe -e gelesen; <adv.:> seine Romane sind s. autobiografisch.
sämtlich  

sạ̈mt|lich
- sie waren sämtlich (= allesamt, vollzählig) erschienenDas auf »sämtlich« folgende Adjektiv wird schwach gebeugt:
- sämtlicher aufgehäufte Sand, mit sämtlichem gesammelten Material, sämtliches vorhandene Eigentum

Im Plural wird es selten auch stark gebeugt:
- sämtliche vortrefflichen, seltener vortreffliche Einrichtungen
- sämtlicher vortrefflicher, auch vortrefflichen Einrichtungen; sämtliche Stimmberechtigten, auch Stimmberechtigte
sämtlich  

allerseits, allesamt, ausnahmslos, ausschließlich, durchgängig, durchweg, ganz [und gar], generell, gesamt, grundsätzlich, immer, konstant, in ihrer/seiner Gesamtheit, ohne Ausnahme/Unterschied, prinzipiell, samt und sonders, unterschiedslos; (schweiz.): durchs Band [weg]; (bes. schweiz.): gesamthaft; (geh.): in seiner/ihrer Gänze; (bildungsspr.): in corpore, in toto; (ugs.): durch die Bank; (österr., schweiz., sonst ugs.): durchwegs; (nachdrücklich): gänzlich; (emotional): restlos; (ugs., oft emotional übertreibend od. scherzh.): komplett; (bildungsspr. veraltend): in summa.
[sämtlich]
[sämtlicher, sämtliche, sämtliches, sämtlichen, sämtlichem, sämtlicherer, sämtlichere, sämtlicheres, sämtlicheren, sämtlicherem, sämtlichster, sämtlichste, sämtlichstes, sämtlichsten, sämtlichstem, saemtlich]
sämtlich  

sạ̈mt|lich <Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort> [mhd. same(n)tlich, zu 1↑ samt]: nachdrücklich für ↑ all (1 a): <attr.:> -es Brauchbare; -er aufgehäufte Sand; die Nutzung -er vorhandenen Energie; mit -em verfügbaren Material; -es beschlagnahmte Eigentum; -e Beamten/(auch:) Beamte; -e anwesenden/(seltener auch:) anwesende Bürger; die Kleidung -er Gefangener/(seltener auch:) Gefangenen; anhand -er vorhandener/(seltener auch:) vorhandenen Bücher; <allein stehend:> ob ich seine Bücher kenne? Ich habe -e gelesen; <adv.:> seine Romane sind s. autobiografisch.
sämtlich  

[Indefinitpron. u. unbest. Zahlwort] [mhd. same(n)tlich, zu samt]: nachdrücklich für all (1 a, 1 b, 2 a, 2 b): [attr.:] -es Brauchbare; -er aufgehäufte Sand; die Nutzung -er vorhandenen Energie; mit -em verfügbaren Material; -es beschlagnahmte Eigentum; -e Beamten/(auch:) Beamte; -e anwesenden/(seltener auch:) anwesende Bürger; die Kleidung -er Gefangener/(seltener auch:) Gefangenen; anhand -er vorhandener/(seltener auch:) vorhandenen Bücher; [allein stehend:] ob ich seine Bücher kenne? Ich habe -e gelesen; [adv.:] seine Romane sind s. autobiografisch.
sämtlich  

adj.
<Pronominaladj.> alle, ohne Ausnahme; ich habe ~e Aufträge erledigt; ich habe deine Aufträge ~erledigt; ~es gesammelte Material, mit ~em gesammelten Material, ~e gesammelten Aufträge; ~e Freigelassenen; eine Aufstellung ~er gesammelter Aufträge; ~e Angehörigen, <selten> ~e Angehörige kamen zusammen; Thomas Manns ~e Werke in 12 Bänden; die Adressen ~er alten, <od.> alter Klassenkameraden [<spätmhd. samentlich; samt]
['sämt·lich]
[sämtlicher, sämtliche, sämtliches, sämtlichen, sämtlichem, sämtlicherer, sämtlichere, sämtlicheres, sämtlicheren, sämtlicherem, sämtlichster, sämtlichste, sämtlichstes, sämtlichsten, sämtlichstem]