[ - Collapse All ]
Sättigung  

Sạ̈t|ti|gung, die; -, -en <Pl. selten> [spätmhd. setigunge]:

1.das Sättigen, (1), Stillen des Hungers; das Sattsein: die S. der Hungernden; ein Gefühl der S. verspüren.


2.(Fachspr.) das Sättigen (3) : die S. einer Lösung, des Marktes; die Luft hat eine hohe S., einen hohen Grad der S. mit Wasserdampf.
Sättigung  

Sạ̈t|ti|gung
Sättigung  

Sạ̈t|ti|gung, die; -, -en <Pl. selten> [spätmhd. setigunge]:

1.das Sättigen, (1)Stillen des Hungers; das Sattsein: die S. der Hungernden; ein Gefühl der S. verspüren.


2.(Fachspr.) das Sättigen (3): die S. einer Lösung, des Marktes; die Luft hat eine hohe S., einen hohen Grad der S. mit Wasserdampf.
Sättigung  

n.
<f. 20; unz.> das Sättigen, Stillen des Hungers, Sattheit, Sattsein; <Chem.> Herstellung einer gesättigten Lösung; <Phys.> Bereich einer veränderten Größe eines Systems, in dem sich diese auch bei Änderung einer sie beeinflussenden Größe nicht mehr ändert; Sy Saturation; <fig.> Befriedigung; die ~einer Flüssigkeit mit Salz; ~ eines Hungrigen mit Brot; ~ des Marktes mit Waren
['Sät·ti·gung]
[Sättigungen]