[ - Collapse All ]
Säule  

Säu|le, die; -, -n [mhd. sūl, ahd. sūl, im Ablaut zu got. sauls = Säule, H. u.; die nhd. Form hat sich aus dem mhd. Pl. siule entwickelt]:

1.a)walzenförmige [sich nach oben leicht verjüngende], meist aus Basis, Schaft u. Kapitell bestehende senkrechte Stütze eines Bauwerks, die aber auch frei stehend dekorativen Zwecken dienen kann: eine dicke, schlanke, kannelierte, steinerne S.; -n aus Marmor; eine dorische, ionische, korinthische S.; er stand da wie eine S. (fest u. unbeweglich); der Balkon ruht auf -n, wird von -n getragen, gestützt; der Eingang war von -n flankiert; quadratische S. (Math.; Quader mit quadratischer Grundfläche);

b)etw., worauf sich ein größeres Ganzes gründet u. ohne das es keinen Bestand haben könnte: er zählte zu den -n der Gesellschaft, der Mannschaft, des Kabinetts, der Opposition.



2.kurz für ↑ Zapfsäule : an welcher S. haben Sie getankt?


3.kurz für ↑ Marschsäule .


4.kurz für ↑ Wassersäule , ↑ Luftsäule , ↑ Quecksilbersäule .
Säule  

Säu|le, die; -, -n
Säule  

a) Pfeiler; (Archit.): Pilaster; (Bauw.): Stütze.

b) Eckpfeiler, Eckstein, Fundament, Pfeiler, Rückgrat, Stütze; (bildungsspr.): Basis.

[Säule]
[Säulen, Saeule, Saeulen]
Säule  

Säu|le, die; -, -n [mhd. sūl, ahd. sūl, im Ablaut zu got. sauls = Säule, H. u.; die nhd. Form hat sich aus dem mhd. Pl. siule entwickelt]:

1.
a)walzenförmige [sich nach oben leicht verjüngende], meist aus Basis, Schaft u. Kapitell bestehende senkrechte Stütze eines Bauwerks, die aber auch frei stehend dekorativen Zwecken dienen kann: eine dicke, schlanke, kannelierte, steinerne S.; -n aus Marmor; eine dorische, ionische, korinthische S.; er stand da wie eine S. (fest u. unbeweglich); der Balkon ruht auf -n, wird von -n getragen, gestützt; der Eingang war von -n flankiert; quadratische S. (Math.; Quader mit quadratischer Grundfläche);

b)etw., worauf sich ein größeres Ganzes gründet u. ohne das es keinen Bestand haben könnte: er zählte zu den -n der Gesellschaft, der Mannschaft, des Kabinetts, der Opposition.



2.kurz für ↑ Zapfsäule: an welcher S. haben Sie getankt?


3.kurz für ↑ Marschsäule.


4.kurz für ↑ Wassersäule, ↑ Luftsäule, ↑ Quecksilbersäule.
Säule  

n.
<f. 19>
1 stützender od. die Fassade schmückender Bauteil von kreisrundem Querschnitt, gegliedert in Fuß, Schaft u. Kapitell; senkrechter Stützbalken, Pfosten; etwas gerade Emporsteigendes (Rauch~, Wasser~); <Math.> Körper mit gleichlaufenden Kanten, Prisma; in geschlossener Ordnung marschierende große Gruppe, Kolonne (Heeres~, Marsch~); <fig.> Stütze, wichtiger Helfer
2 ;die ~n der Gesellschaft, des modernen Lebens, der Technik <fig.> die ~n des Herkules <in der Antike Bez. für> die Meerenge von Gibraltar; er ist eine ~ der Wissenschaft <fig.>
3 ;eine ~ aufstellen, errichten
4 ;eine dicke, dünne, hohe, marmorne, steinerne ~; dorische, ionische, korinthische ~
5 ;das Dach ruht auf ~n; wie eine ~ dastehen fest u. unbeweglich; [<ahd. sul, bzw. aus der Pluralform suli, got. sauls]
['Säu·le]
[Säulen]