[ - Collapse All ]
säumig  

säu|mig <Adj.> [mhd. sūmic, ahd. sūmig] (meist geh.): aus Nachlässigkeit etw. nicht termingerecht ausführend, sich mit etw. zu lange Zeit lassend: ein -er Zahler; bei der Arbeit s. sein.
säumig  

säu|mig
säumig  

im Rückstand, im Verzug, mit Verspätung, nicht zur vereinbarten Zeit, unpünktlich, verspätet, zu spät; (geh.): saumselig; (veraltend): faul.
[säumig]
säumig  

säu|mig <Adj.> [mhd. sūmic, ahd. sūmig] (meist geh.): aus Nachlässigkeit etw. nicht termingerecht ausführend, sich mit etw. zu lange Zeit lassend: ein -er Zahler; bei der Arbeit s. sein.
säumig  

Adj. [mhd. sumic, ahd. sumig] (meist geh.): aus Nachlässigkeit etw. nicht termingerecht ausführend, sich mit etw. zu lange Zeit lassend: ein -er Zahler; bei der Arbeit s. sein.
säumig  

adj.
<Adj.> säumend, langsam, verspätet; nachlässig (Schuldner, Schüler, Zahler); er ist ~ mit seiner Arbeit, der Rückzahlung [säumen2]
['säu·mig]
[säumiger, säumige, säumiges, säumigen, säumigem]