[ - Collapse All ]
sömmern  

sọ̈m|mern <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) sonnen (1) .


2. (landsch.) a)(das Vieh) auf die Sommerweide treiben, im Sommer auf der Weide halten;

b)(vom Vieh) im Sommer auf der Weide gehalten werden.



3. (Fischereiw.) (bestimmte Teiche) zur Verbesserung des Bodens trockenlegen: den Karpfenteich s.
sömmern  

sọ̈m|mern (landsch. für sonnen; [Vieh] im Sommer auf der Weide halten); ich sömmere
sömmern  

sọ̈m|mern <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) sonnen (1).


2. (landsch.)
a)(das Vieh) auf die Sommerweide treiben, im Sommer auf der Weide halten;

b)(vom Vieh) im Sommer auf der Weide gehalten werden.



3. (Fischereiw.) (bestimmte Teiche) zur Verbesserung des Bodens trockenlegen: den Karpfenteich s.
sömmern  

[sw. V.; hat] [zu Sommer]: 1. (landsch.) sonnen (1). 2. (landsch.) a) (das Vieh) auf die Sommerweide treiben, im Sommer auf der Weide halten; b) (vom Vieh) im Sommer auf der Weide gehalten werden. 3. (Fischereiw.) (bestimmte Teiche) zur Verbesserung des Bodens trockenlegen: den Karpfenteich s.