[ - Collapse All ]
Süßholz  

Süß|holz, das <o. Pl.> [spätmhd. süeʒholz]: süß schmeckende Wurzeln eines Süßholzstrauches, die bes. zur Gewinnung von Lakritze dienen:

*S. raspeln (ugs.; jmdm. in auffallender Weise schmeicheln, schöntun; unter Anlehnung an ↑ süß (3) bezogen auf das früher übliche Gewinnen von Süßstoffen durch Zerreiben von Süßholz).
Süßholz  

Süß|holz (eine Pflanzengattung; Droge)
Süßholz  

Süß|holz, das <o. Pl.> [spätmhd. süeʒholz]: süß schmeckende Wurzeln eines Süßholzstrauches, die bes. zur Gewinnung von Lakritze dienen:

*S. raspeln (ugs.; jmdm. in auffallender Weise schmeicheln, schöntun; unter Anlehnung an ↑ süß (3) bezogen auf das früher übliche Gewinnen von Süßstoffen durch Zerreiben von Süßholz).
Süßholz  

n.
<n. 12u; unz.> als Hustenmittel u. zur Herstellung von Lakritze verwendeter Wurzelstock des Schmetterlingsblütlers Glycyrrhiza glabra; ~ raspeln <fig.; umg.; abwertend> schmeichlerisch reden, schöntun (Frauen gegenüber);
['Süß·holz]
[Süßholzes, Süßhölzer, Süßhölzern]