[ - Collapse All ]
sülzen  

sụ̈l|zen <sw. V.; hat> [1: spätmhd. sülzen]:

1.a)zu Sülze (1 a) verarbeiten: gesülzter Schweinskopf;

b)zu Sülze (1 b) erstarren: etw. s. lassen.



2.(salopp abwertend) viel und töricht reden.
sülzen  

sụ̈l|zen (zu Sülze verarbeiten; ugs. auch für [dummes Zeug] reden, quatschen); du sülzt; gesülzt
sülzen  

sụ̈l|zen <sw. V.; hat> [1: spätmhd. sülzen]:

1.
a)zu Sülze (1 a) verarbeiten: gesülzter Schweinskopf;

b)zu Sülze (1 b) erstarren: etw. s. lassen.



2.(salopp abwertend) viel und töricht reden.
sülzen  

[sw. V.; hat] [1: spätmhd. sülzen]: 1. a) zu Sülze (1 a) verarbeiten: gesülzter Schweinskopf; b) zu Sülze (1 b) erstarren: etw. s. lassen. 2. (salopp abwertend) viel und töricht reden.
sülzen  

v.
<V.t.; hat> Salz geben, als Sülze zubereiten; <umg.> dummes Zeug reden, quatschen; oV sulzen; Wild ~; Fleisch ~ [Sülze]
['sül·zen]
[sülze, sülzst, sülzt, sülzen, sülzte, sülztest, sülzten, sülztet, sülzest, sülzet, sülz, gesülzt, sülzend]