[ - Collapse All ]
Saal  

Saal, der; -[e]s, Säle [mhd., ahd. sal, urspr. Bez. für das aus einem Raum bestehende Haus der Germanen, eigtl. = durch Flechtwerk od. Zäune geschützter Wohn-, Siedlungsraum]:

1.für Festlichkeiten, Versammlungen o. Ä. bestimmter größerer Raum in einem Gebäude: ein großer, hoher, erleuchteter, festlich geschmückter S.; der S. war überfüllt, bis auf den letzten Platz besetzt; der S. hat eine gute Akustik; einen S. mieten; bei Regen findet die Veranstaltung im S. statt.


2.in einem Saal (1) versammelte Menge von Menschen: der [ganze] S. tobte vor Begeisterung.
Saal  

Saal, der; -[e]s, Säle; aber Sälchen (vgl. d.)
Saal  

Festsaal, Halle, Raum, Räumlichkeit.
[Saal]
[Saales, Saals, Saale, Säle, Sälen]
Saal  

Saal, der; -[e]s, Säle [mhd., ahd. sal, urspr. Bez. für das aus einem Raum bestehende Haus der Germanen, eigtl. = durch Flechtwerk od. Zäune geschützter Wohn-, Siedlungsraum]:

1.für Festlichkeiten, Versammlungen o. Ä. bestimmter größerer Raum in einem Gebäude: ein großer, hoher, erleuchteter, festlich geschmückter S.; der S. war überfüllt, bis auf den letzten Platz besetzt; der S. hat eine gute Akustik; einen S. mieten; bei Regen findet die Veranstaltung im S. statt.


2.in einem Saal (1) versammelte Menge von Menschen: der [ganze] S. tobte vor Begeisterung.
Saal  

Saal, Wohnhalle
[Wohnhalle]
Saal  

n.
<m.; -(e)>s, 'Sä·le sehr großer Innenraum; einen ~betreten, verlassen; der Ball fand im festlich geschmückten ~des Kurhauses statt [<ahd. sal „Halle, Saal, Wohnung, Gebäude, Tempel, Kirche“ <germ. *salaz, saliz „germ. Einraumhaus“; Geselle, Salon]
[Saal]
[Saales, Saals, Saale, Säle, Sälen]