[ - Collapse All ]
sabbeln  

sạb|beln <sw. V.; hat> [Nebenf. von ↑ sabbern ] (nordd. ugs.):

1. (abwertend) [unaufhörlich u. schnell] reden, sprechen; schwatzen: s. wie ein Buch; <mit Akk.-Obj.:> er sabbelt nur Blödsinn, Mist.


2.sabbern.
sabbeln  

sạb|beln (nordd. für sabbern); ich sabb[e]le
sabbeln  

sạb|beln <sw. V.; hat> [Nebenf. von ↑ sabbern] (nordd. ugs.):

1. (abwertend) [unaufhörlich u. schnell] reden, sprechen; schwatzen: s. wie ein Buch; <mit Akk.-Obj.:> er sabbelt nur Blödsinn, Mist.


2.sabbern.
sabbeln  

[sw. V.; hat] [Nebenf. von sabbern] (nordd. ugs.): 1. (abwertend) [unaufhörlich u. schnell] reden, sprechen; schwatzen: s. wie ein Buch; [mit Akk.-Obj.:] er sabbelt nur Blödsinn, Mist. 2. sabbern.
sabbeln  

v.
<V.i.; hat; umg.> undeutlich vor sich hinreden; töricht daherreden; = sabbern
['sab·beln]
[sabble, sabbele, sabbelst, sabbelt, sabbeln, sabbelte, sabbeltest, sabbelten, sabbeltet, gesabbelt, sabbelnd]