[ - Collapse All ]
Sache  

Sạ|che, die; -, -n [mhd. sache, ahd. sahha = (Rechts)angelegenheit, Rechtsstreit; Ding; Ursache, zu ahd. sahhan = prozessieren, streiten, schelten, ablautend zu ↑ suchen u. urspr. = eine Spur verfolgen, (einen Täter) suchen]:

1.a)<meist Pl.> Ding, Gegenstand, Etwas: das sind meine -n; sie packte ihre -n zusammen; Gewalt gegen Personen und -n; dieser Laden hat sehr schöne, preiswerte, ausgefallene -n (Waren); räum deine -n weg!; sie haben schöne alte -n (Möbel, Einrichtungsgegenstände) in ihrer Wohnung; wir haben unsere -n (unser Gepäck) im Auto gelassen; mit den vielen süßen -n (Süßigkeiten) wirst du dir den Magen verderben; harte, scharfe -n (ugs.; hochprozentige Alkoholika) lieben; es gab köstliche -n (Speisen und Getränke) zu essen und zu trinken; der Komponist hat sehr schöne -n (ugs.; Werke, Stücke) geschrieben;

*bewegliche -n (Rechtsspr., Wirtsch.; Mobilien); unbewegliche -n (Rechtsspr., Wirtsch.; Immobilien);

b)<Pl.> (fam.) Kleidungsstücke, Kleidung: alte, warme, dunkle -n tragen; in den -n kannst du unmöglich ins Theater gehen.



2.a)Angelegenheit, Vorgang, Vorfall, Umstand: eine unangenehme, heikle, schlimme, aufregende, tolle S.; die S. ist wichtig, sehr eilig; die S. hat sich aufgeklärt, ist erledigt; die S. steht schlecht, liegt ganz anders; es ist beschlossene S. (ist beschlossen worden), dass ...; die Reise war eine rundum gelungene S.; das Recycling ist eine gute S. (ist gut, sinnvoll); das ist doch die natürlichste, einfachste, selbstverständlichste S. der Welt (das ist doch ganz natürlich, einfach, selbstverständlich); das ist eine größere S. (ist ziemlich aufwendig, ist nicht so einfach, wie es vielleicht erscheint); das ist keine große Sache (das ist eine Kleinigkeit, das erfordert keinen großen Aufwand); das ist seine S. (1. darum muss er sich selbst kümmern, das muss er selbst entscheiden. 2. das geht keinen anderen etwas an); da sind vielleicht -n passiert!; du hast dir die S. sehr leicht gemacht (du hättest dabei mehr Mühe, Sorgfalt o. Ä. aufwenden sollen); das ist nur eine halbe S. (ist nicht zu Ende geführt o. Ä.); sie macht ihre S. gut (arbeitet gut); ich halte mich aus der S. lieber heraus; das ist eine S. von fünf Minuten (das dauert nur fünf Minuten); was wird bei der ganzen S. herauskommen?; in welcher S. möchten Sie mich sprechen?; in eigener S. (in einer Angelegenheit, die einen selbst betrifft); in eine üble, dunkle S. verwickelt sein;

R -n gibts [die gibts gar nicht]! (ugs.; Ausruf der Verwunderung od. Entrüstung); was sind denn das für -n? (ugs.; Ausruf der Entrüstung); das ist so eine S. (eine schwierige, heikle Angelegenheit);


*nicht jedermanns S. sein (nicht jedem zusagen, nicht jedem liegen): Saumagen ist nicht jedermanns S.; vor einem großen Publikum zu sprechen ist nicht jedermanns S.; [mit jmdm.] gemeinsame S. machen (sich mit jmdm. zu einer [fragwürdigen] Unternehmung o. Ä. zusammentun); [sich <Dativ>] seiner S. sicher/gewiss sein (von der Richtigkeit seines Handelns o. Ä. fest überzeugt sein); unverrichteter S. (unverrichteter Dinge; ohne etw. erreicht zu haben); bei der S. sein (bei einer Arbeit o. Ä. sehr konzentriert, ganz aufmerksam sein); zur S. gehen (ugs.; entschlossen [u. rücksichtslos] sein Ziel verfolgen);

b)(Rechtsspr.) kurz für ↑ Rechtssache : eine schwebende, anhängige S.; in einer S. [als Zeuge] aussagen; jmdn. in einer S. vertreten; in einer S. vernommen werden;

*in der S./in -n <alter Dativ Sg.> (in der Rechtssache): das Gericht hat in der S./in -n Kuhn [gegen Huber] noch nicht entschieden; in -n <alter Dativ Sg.> (bezüglich, zum Thema, wegen).



3.a) Gegenstand, um den es geht; Gegenstand der Diskussion; eigentliches Thema: so kommen wir der S. schon näher; bleib bitte bei der S.; um die S. herumreden; etwas von der S. verstehen; in Wahrheit geht es ihm gar nicht um die S. [selbst]; kommen Sie bitte zur S.;

*zur S.! (wir wollen zu unserem Thema kommen!); nichts zur S. tun (im gegebenen Zusammenhang nicht von Belang sein): von wem ich es weiß, tut nichts zur S.;

b)

*S. sein (ugs.; dasjenige sein, worauf es ankommt, worum es geht; entscheidend sein): sagen, wissen, jmdm. zeigen, was S. ist.



4.<o. Pl.> etw., wofür sich jmd. einsetzt; Ziel; Anliegen: die sozialistische S.; die S. der Arbeiter vertreten; unsere S. steht gut; für eine, die gerechte S. kämpfen; jmdn. für eine S. gewinnen; interne Differenzen um der gemeinsamen S. willen hintanstellen.


5.<Pl.> (ugs.) Stundenkilometer: er hatte mindestens 180 -n drauf.
Sache  

Sạ|che, die; -, -n; in Sachen Meyer [gegen Müller]; in Sachen (zum Thema) neuer Trainer; zur Sache kommen
Sache  


1. Artikel, Ding, Erzeugnis, Etwas, Gegenstand, Objekt, Produkt; (ugs.): Dings[bums], Dingsda; (ugs., oft abwertend): Zeug; (bes. Jugendspr.): Teil.

2. Affäre, Angelegenheit, Ding, Fall, Frage, Problem, Problematik, Punkt, Sachverhalt, Thema, Themenbereich, Umstand, Vorfall, Vorgang, Vorkommnis, Zwischenfall; (geh.): Begebenheit, Geschehen, Geschehnis; (ugs.): Chose, Geschichte.

[Sache]
[Sachen]
Sache  

Sạ|che, die; -, -n [mhd. sache, ahd. sahha = (Rechts)angelegenheit, Rechtsstreit; Ding; Ursache, zu ahd. sahhan = prozessieren, streiten, schelten, ablautend zu ↑ suchen u. urspr. = eine Spur verfolgen, (einen Täter) suchen]:

1.
a)<meist Pl.> Ding, Gegenstand, Etwas: das sind meine -n; sie packte ihre -n zusammen; Gewalt gegen Personen und -n; dieser Laden hat sehr schöne, preiswerte, ausgefallene -n (Waren); räum deine -n weg!; sie haben schöne alte -n (Möbel, Einrichtungsgegenstände) in ihrer Wohnung; wir haben unsere -n (unser Gepäck) im Auto gelassen; mit den vielen süßen -n (Süßigkeiten) wirst du dir den Magen verderben; harte, scharfe -n (ugs.; hochprozentige Alkoholika) lieben; es gab köstliche -n (Speisen und Getränke) zu essen und zu trinken; der Komponist hat sehr schöne -n (ugs.; Werke, Stücke) geschrieben;

*bewegliche -n (Rechtsspr., Wirtsch.; Mobilien); unbewegliche -n (Rechtsspr., Wirtsch.; Immobilien);

b)<Pl.> (fam.) Kleidungsstücke, Kleidung: alte, warme, dunkle -n tragen; in den -n kannst du unmöglich ins Theater gehen.



2.
a)Angelegenheit, Vorgang, Vorfall, Umstand: eine unangenehme, heikle, schlimme, aufregende, tolle S.; die S. ist wichtig, sehr eilig; die S. hat sich aufgeklärt, ist erledigt; die S. steht schlecht, liegt ganz anders; es ist beschlossene S. (ist beschlossen worden), dass ...; die Reise war eine rundum gelungene S.; das Recycling ist eine gute S. (ist gut, sinnvoll); das ist doch die natürlichste, einfachste, selbstverständlichste S. der Welt (das ist doch ganz natürlich, einfach, selbstverständlich); das ist eine größere S. (ist ziemlich aufwendig, ist nicht so einfach, wie es vielleicht erscheint); das ist keine große Sache (das ist eine Kleinigkeit, das erfordert keinen großen Aufwand); das ist seine S. (1. darum muss er sich selbst kümmern, das muss er selbst entscheiden. 2. das geht keinen anderen etwas an); da sind vielleicht -n passiert!; du hast dir die S. sehr leicht gemacht (du hättest dabei mehr Mühe, Sorgfalt o. Ä. aufwenden sollen); das ist nur eine halbe S. (ist nicht zu Ende geführt o. Ä.); sie macht ihre S. gut (arbeitet gut); ich halte mich aus der S. lieber heraus; das ist eine S. von fünf Minuten (das dauert nur fünf Minuten); was wird bei der ganzen S. herauskommen?; in welcher S. möchten Sie mich sprechen?; in eigener S. (in einer Angelegenheit, die einen selbst betrifft); in eine üble, dunkle S. verwickelt sein;

R-n gibts [die gibts gar nicht]! (ugs.; Ausruf der Verwunderung od. Entrüstung); was sind denn das für -n? (ugs.; Ausruf der Entrüstung); das ist so eine S. (eine schwierige, heikle Angelegenheit);


*nicht jedermanns S. sein (nicht jedem zusagen, nicht jedem liegen): Saumagen ist nicht jedermanns S.; vor einem großen Publikum zu sprechen ist nicht jedermanns S.; [mit jmdm.] gemeinsame S. machen (sich mit jmdm. zu einer [fragwürdigen] Unternehmung o. Ä. zusammentun); [sich <Dativ>] seiner S. sicher/gewiss sein (von der Richtigkeit seines Handelns o. Ä. fest überzeugt sein); unverrichteter S. (unverrichteter Dinge; ohne etw. erreicht zu haben); bei der S. sein (bei einer Arbeit o. Ä. sehr konzentriert, ganz aufmerksam sein); zur S. gehen (ugs.; entschlossen [u. rücksichtslos] sein Ziel verfolgen);

b)(Rechtsspr.) kurz für ↑ Rechtssache: eine schwebende, anhängige S.; in einer S. [als Zeuge] aussagen; jmdn. in einer S. vertreten; in einer S. vernommen werden;

*in der S./in -n <alter Dativ Sg.> (in der Rechtssache): das Gericht hat in der S./in -n Kuhn [gegen Huber] noch nicht entschieden; in -n <alter Dativ Sg.> (bezüglich, zum Thema, wegen).



3.
a) Gegenstand, um den es geht; Gegenstand der Diskussion; eigentliches Thema: so kommen wir der S. schon näher; bleib bitte bei der S.; um die S. herumreden; etwas von der S. verstehen; in Wahrheit geht es ihm gar nicht um die S. [selbst]; kommen Sie bitte zur S.;

*zur S.! (wir wollen zu unserem Thema kommen!); nichts zur S. tun (im gegebenen Zusammenhang nicht von Belang sein): von wem ich es weiß, tut nichts zur S.;

b)

*S. sein (ugs.; dasjenige sein, worauf es ankommt, worum es geht; entscheidend sein): sagen, wissen, jmdm. zeigen, was S. ist.



4.<o. Pl.> etw., wofür sich jmd. einsetzt; Ziel; Anliegen: die sozialistische S.; die S. der Arbeiter vertreten; unsere S. steht gut; für eine, die gerechte S. kämpfen; jmdn. für eine S. gewinnen; interne Differenzen um der gemeinsamen S. willen hintanstellen.


5.<Pl.> (ugs.) Stundenkilometer: er hatte mindestens 180 -n drauf.
Sache  

n.
<f. 19>
1 Gegenstand, Ding; <Rechtsw.> jeder körperl. Gegenstand; Angelegenheit, Frage, Fall; Aufgabe, Pflicht; Unternehmen, Begebenheit; <meist Pl.; umg.>; ~n Besitz, <bes.> Kleidungsstücke, Gebrauchsgegenstände, Toilettenartikel, Möbel, Gepäck, Esswaren;
2 das ist meine ~! kümmere dich nicht um meine Angelegenheit, das geht dich nichts an!;es ist ~ der Behörden, das zu entscheiden; im Dienst der (großen) ~stehen; sich in den Dienst einer ~ stellen; das ist eine ~ der Erziehung, des Taktes, des Vertrauens; über ~n des Geschmacks lässt sich nicht streiten; erzähl doch einmal den Hergang der ~; nach Lage der ~ so wie es zur Zeit um diese Angelegenheit steht; das liegt in der Natur der ~ das ist hierbei unvermeidlich;
3 eine ~ aufschieben, entscheiden, führen, gewinnen, verlieren, verteidigen, vertreten (vor Gericht); er will sich meiner ~ annehmen; die ~ muss ich erst beschlafen <umg.> ich kann mich erst morgen entscheiden; die ~ ist für mich erledigt ich will nichts mehr mit dieser Angelegenheit zu tun haben; eine ~ fallen lassen, verfolgen; ~n gibt's (die gibt's gar nicht)! <umg.> da kann man nur staunen; jede ~ hat zwei Seiten (ihre gute u. ihre schlechte); deine ~n kannst du in dieses Fach legen, tun; die ~ liegt so: … ich will die Angelegenheit erklären: …; er macht seine ~ erledigt zuverlässig, was man ihm aufträgt;du hast deine ~ gut gemacht deine Aufgabe gut durchgeführt, ich bin mit dir zufrieden; mach keine ~n! <umg.> (Ausruf des Erstaunens, der Zurechtweisung); sein: das ist die ~! <umg.> das ist maßgeblich, richtunggebend, entscheidend; die ~ ist nicht zu seinem Schaden die S. kann ihm nützlich sein; die ~ist die, dass… es verhält sich so, dass…; er wusste gleich, was ~ist <umg.> wusste gleich Bescheid; das ist so eine ~ <umg.> das ist schwierig; das ist nicht jedermanns ~ nicht jedermanns Geschmack; die ~ steht gut, schlecht <fig.> die Angelegenheit ist (wenig) Erfolg versprechend; die ~ verhielt sich so …; er versteht seine ~ er ist tüchtig in seinem Beruf;
4 das ist eine abgekartete ~ <umg.> das war vorher verabredet; alte ~n Gerümpel, <auch> Antiquitäten; eine bedeutende, ehrliche, gerechte, große, gute, verheißungsvolle, wichtige ~; eine böse, ernste, gefährliche, hoffnungslose, langwierige, lästige, peinliche, schwierige, unangenehme, verlorene ~; mit jmdm. gemeinsame ~ machen mit jmdm. gemeinsam etwas (Verbotenes od. nicht ganz Korrektes) unternehmen, sich mit ihm verbünden; ich bin meiner ~ gewiss,sicher ich bin von der Richtigkeit meiner Meinung, Handlung überzeugt; es ist keine große ~ <umg.> es ist nur eine Kleinigkeit; eine große, tolle ~ vorhaben <umg.> es gab gute ~en zu essen; das sind ja nette ~n! <iron.> ich staune, ich bin überrascht über das, was ich da hören muss; ich esse gern scharfe ~en pikante Speisen;er trinkt gern scharfe ~n <umg.> Schnäpse;
5 das ist aber auch das Beste an der ~; ich möchte wissen, was an der ~ wahr ist; es muss etwas Wahres an der ~ sein an dem Gerücht; auf die ~n gut Acht geben, aufpassen <umg.> auf das Gepäck u.Ä.; er will auf die ~ zurückkommen die Angelegenheit nochmals besprechen; einer ~ auf den Grund gehen eine Angelegenheit erforschen;jmdm. aus den ~n helfen ihm beim Ausziehen helfen; sie kann nicht bei der ~ bleiben sie schweift immerzu vom Thema ab; das ist eine ~ für sich etwas anderes, das hat nichts mit der vorangegangenen Angelegenheit zu tun; in ~n X gegen Y <Rechtsw.> im Prozess des X gegen Y; [zu Sache in der alten Bedeutung „Rechtssache, Rechtsstreit“]; in dieser ~ möchte ich nichts unternehmen; heute komme ich in eigener ~ zu Ihnen; in eigener ~ verhandeln; in eigener ~kann niemand Richter sein <Sprichw.> er ist in eine unangenehme ~ verwickelt; sie hat nichts mit dieser ~ zu tun sie war nicht beteiligt, sie ist unschuldig;mit 100 ~n die Straße entlangbrausen <umg.> mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern; etwas um der ~willen tun ohne Rücksicht auf die eigene Person od. auf eigene Vorteile; du solltest nicht so lange um die ~ herumreden sag doch gleich das Wesentliche; ich kann mir noch kein Bild von der ~ machen die Angelegenheit ist mir noch nicht klar; du musst die Person von der ~ trennen die Angelegenheit ganz sachlich, unpersönlich beurteilen; er versteht etwas von der ~ er kennt sich damit aus; zur ~! zum Thema!, zum Wesentlichen!; sie arbeitet aus Liebe zur ~; das gehört nicht zur ~ das gehört nicht zum Thema; er soll endlich zur ~ kommen zum Thema, er soll nicht länger abschweifen; er hat meine ~zu seiner eigenen gemacht er vertritt meine Interessen, als wären es seine eigenen; zur ~reden, sprechen, sich äußern über das Thema, das Wesentliche sprechen, ohne abzuschweifen; das tut nichts zur ~ das ist nicht wesentlich, macht in diesem Fall nichts aus;der Name tut nichts zur ~ ist unerheblich; er wurde vom Richter zur ~ vernommen [<ahd. sahha „Rechtssache, Rechtsstreit, Ding, Ursache, Grund“; zu ahd. sahhan „prozessieren, streiten, schelten“, urspr. „eine Rechtsspur verfolgen“; zu germ. *sak- „(witternd) nachspüren“; verwandt mit suchen; Widersacher, Sachwalter]
['Sa·che]
[Sachen]