[ - Collapse All ]
Saite  

Sai|te, die; -, -n [mhd. seite, ahd. seita, seito = Strick; Schlinge, Fallstrick; Fessel; Darmsaite; im 17. Jh. orthografisch von ↑ Seite geschieden]:
a)dünner Strang (aus Tierdärmen, Pflanzenfasern, Metall od. Kunststoff), der auf ein Musikinstrument gespannt u. durch Streichen, Zupfen usw. in Schwingung versetzt wird u. Töne erzeugt: die -n der Geige, der Harfe, des Klaviers; eine S. ist gerissen; die -n erklingen lassen; eine S. [nach]stimmen; die -n streichen, zupfen;

*andere/strengere -n aufziehen (härtere Maßnahmen ergreifen, strenger vorgehen): ich kann auch andere -n aufziehen!;

b)Strang, Schnur o. Ä. (aus Metall od. Kunststoff) zur Bespannung von Tennis- od. Federballschlägern.
Saite  

Sai|te, die; -, -n (gedrehter Tierdarm, Metall od. Kunststoff [zur Bespannung von Musikinstrumenten]); vgl. aber Seite
Saite  

Sai|te, die; -, -n [mhd. seite, ahd. seita, seito = Strick; Schlinge, Fallstrick; Fessel; Darmsaite; im 17. Jh. orthografisch von ↑ Seite geschieden]:
a)dünner Strang (aus Tierdärmen, Pflanzenfasern, Metall od. Kunststoff), der auf ein Musikinstrument gespannt u. durch Streichen, Zupfen usw. in Schwingung versetzt wird u. Töne erzeugt: die -n der Geige, der Harfe, des Klaviers; eine S. ist gerissen; die -n erklingen lassen; eine S. [nach]stimmen; die -n streichen, zupfen;

*andere/strengere -n aufziehen (härtere Maßnahmen ergreifen, strenger vorgehen): ich kann auch andere -n aufziehen!;

b)Strang, Schnur o. Ä. (aus Metall od. Kunststoff) zur Bespannung von Tennis- od. Federballschlägern.
Saite  

n.
<f. 19; Mus.>
1 Faden aus gedrehten Därmen, aus Pflanzenfasern, aus Metall od. Kunststoff als Tonträger von Saiteninstrumenten; Draht, Metallband; <fig.> Gefühl
2 eine ~ anschlagen <fig.> Erinnerungen wachrufen, Gefühle wecken; ;eine neue ~ aufziehen, spannen, stimmen; ich werde bald andere ~n aufziehen! <fig.> böse, energisch werden, streng durchgreifen; gelindere, mildere ~n aufziehen <fig.> nachsichtiger, weniger streng sein; da hast du eine empfindliche ~bei ihm berührt <fig.> die ~n erklingen, ertönen, platzen, reißen, zerreißen
3 in die ~n greifen (ein Zupfinstrument) zu spielen beginnen; ein Instrument mit ~n bespannen; eine bestimmte ~ in jmdm. zum Erklingen bringen ein Gefühl, eine Fähigkeit in ihm wecken, eine Reaktion bei ihm hervorrufen; [<ahd. saita „Saite, Strick Fessel“ u. ahd. seit(o) „Saite, Band, Strick, Halfter“; zu idg. *sei, *si-, *sei- „binden, Strick“; verwandt mit Sehne, Seil, Siele]
['Sai·te]
[Saiten]