If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
salbadern  

sal|ba|dern <sw. V.; hat> [zu veraltet Salbader (17. Jh.) = seichtes Geschwätz, H. u.] (ugs. abwertend): salbungsvoll [frömmelnd], langatmig u. feierlich reden: er hat eine Art zu s., die jedem auf die Nerven geht.
salbadern  

sal|ba|dern <sw. V.; hat> [zu veraltet Salbader (17. Jh.) = seichtes Geschwätz, H. u.] (ugs. abwertend): salbungsvoll [frömmelnd], langatmig u. feierlich reden: er hat eine Art zu s., die jedem auf die Nerven geht.
salbadern  

[sw. V.; hat] [zu veraltet Salbader (17.Jh.) = seichtes Geschwätz, H. u.] (ugs. abwertend): salbungsvoll [frömmelnd], langatmig u. feierlich reden: er hat eine Art zu s., die jedem auf die Nerven geht.
salbadern  

v.
<V.i.; hat; umg.; abwertend> heuchlerisch fromme Reden führen, langweilige Dinge reden
[sal'ba·dern]
[salbadere, salbaderst, salbadert, salbadern, salbaderte, salbadertest, salbaderten, salbadertet, salbadert, salbadernd]