[ - Collapse All ]
Salweide  

Sal|wei|de, die; -, -n [mhd. salewīde, ahd. salewīda, verdeutlichende Zus. aus mhd. salhe, ahd. sal(a)ha = (Sal)weide u. 1↑ Weide , zu ↑ Salz , nach den filzig-grauen Blättern]: als Strauch od. Baum wachsende Weide mit breit-elliptischen, oberseits mattgrünen, unterseits bläulichen, filzigen Blättern u. zottigen silberweißen Kätzchen; Palmweide.
Salweide  

Sal|wei|de (eine Weidenart)
Salweide  

Sal|wei|de, die; -, -n [mhd. salewīde, ahd. salewīda, verdeutlichende Zus. aus mhd. salhe, ahd. sal(a)ha = (Sal)weide u. 1↑ Weide, zu ↑ Salz, nach den filzig-grauen Blättern]: als Strauch od. Baum wachsende Weide mit breit-elliptischen, oberseits mattgrünen, unterseits bläulichen, filzigen Blättern u. zottigen silberweißen Kätzchen; Palmweide.
Salweide  

n.
<f. 19> Art der Weiden mit großen, dicken Kätzchen: Salix caprea [<ahd. salewida, 1. Teil zu ahd. sal(a)ha „Salweide“, engl. sallow „Salweide“ <germ. *salwa- „dunkelfarbig“ (ahd. salo „dunkelfarbig“, engl. sallow „blass“); 2. Teil Weide]
['Sal·wei·de]
[Salweiden]