[ - Collapse All ]
sanieren  

sa|nie|ren <lat.; »gesund machen, heilen«>:

1.a)(Med.) [eine bestimmte Stelle des Körpers] so behandeln, dass ein Krankheitsherd beseitigt wird;

b)(Milit. früher) [einem Soldaten] nach dem Geschlechtsverkehr die Harnröhre mit einer desinfizierenden Lösung spülen, um eventuell vorhandene Erreger von Geschlechtskrankheiten abzutöten.



2.a)durch Renovierung, Modernisierung od. Abriss alter Gebäude u. den Bau neuer Gebäude o. Ä. umgestalten;

b)modernisierend umgestalten, reformieren;

c)wieder in einen intakten Zustand versetzen.



3.a)(Wirtsch.) aus finanziellen Schwierigkeiten herausbringen, wieder rentabel machen;

b)sich sanieren: seine finanziellen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten überwinden, wieder rentabel werden

sanieren  

sa|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. sanare = gesund machen, heilen, zu: sanus = heil, gesund]:

1.(Med.) (eine bestimmte Stelle des Körpers) so behandeln, dass ein Krankheitsherd beseitigt wird: eine Wunde, ein Geschwür s.; einen Zahn s.; ein saniertes Gebiss.


2.a)durch Renovierung, Modernisierung, Umbau od. teilweisen Abriss u. Neubau umgestalten u. neuen Bedürfnissen anpassen: die Altstadt s.; das Haus muss von Grund auf saniert werden;

b)(Fachspr.) wieder in einen intakten Zustand versetzen: einen umgekippten Fluss s.



3.(Wirtsch.) a)aus finanziellen Schwierigkeiten herausbringen [u. wieder rentabel machen]: einen Betrieb, eine Firma s.; mich kann jetzt nur noch ein Sechser im Lotto s.; (ugs. scherzh.:) wenn du das Haus wirklich allein erbst, bist du doch ein für alle Mal saniert;

b)<s. + sich> seine finanziellen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten überwinden, wieder rentabel werden: die Firma, der Bauunternehmer hat sich [durch Verkäufe] weitgehend saniert; er hat sich auf Kosten der Steuerzahler saniert (spött.; bereichert, gesundgestoßen).

sanieren  

sa|nie|ren <lat.> (gesund machen; gesunde Lebensverhältnisse schaffen; durch Renovierung u. Modernisierung den neuen Lebensverhältnissen anpassen; wieder rentabel machen); sich sanieren (ugs. für wirtschaftlich gesunden)
sanieren  


1. behandeln, desinfizieren, gesund machen, heilen, kurieren, retten, wiederherstellen; (ugs.): hinkriegen; (ugs., oft abwertend): zusammenflicken.

2. a) anders gestalten, ausbessern, erneuern, grunderneuern, grundüberholen, instand setzen, modernisieren, neu herrichten, renovieren, überholen, umbauen, umgestalten, wiederherstellen; (schweiz.): instand stellen, revidieren; (bes. österr.): revitalisieren; (bildungsspr.): restaurieren; (veraltet): instaurieren.

b) in einen intakten/natürlichen Zustand versetzen, reparieren.

3. aus den roten Zahlen führen, finanziell retten, rentabel/wirtschaftlich machen, Schulden reduzieren.

[sanieren]
[saniere, sanierst, saniert, sanierte, saniertest, sanierten, saniertet, sanierest, sanieret, sanier, sanierend]

a) aus den roten Zahlen herauskommen, sich erholen, gesunden, rentabel/wirtschaftlich werden, wieder schwarze Zahlen schreiben.

b) sich bereichern, Gewinn erzielen/schlagen, Profit erzielen/schlagen; (ugs.): herausholen, herausschlagen; (ugs., oft abwertend): sich gesundmachen, sich gesundstoßen.

[sanieren, sich]
[sich sanieren, saniere, sanierst, saniert, sanierte, saniertest, sanierten, saniertet, sanierest, sanieret, sanier, sanierend, sanieren sich]
sanieren  

sa|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. sanare = gesund machen, heilen, zu: sanus = heil, gesund]:

1.(Med.) (eine bestimmte Stelle des Körpers) so behandeln, dass ein Krankheitsherd beseitigt wird: eine Wunde, ein Geschwür s.; einen Zahn s.; ein saniertes Gebiss.


2.
a)durch Renovierung, Modernisierung, Umbau od. teilweisen Abriss u. Neubau umgestalten u. neuen Bedürfnissen anpassen: die Altstadt s.; das Haus muss von Grund auf saniert werden;

b)(Fachspr.) wieder in einen intakten Zustand versetzen: einen umgekippten Fluss s.



3.(Wirtsch.)
a)aus finanziellen Schwierigkeiten herausbringen [u. wieder rentabel machen]: einen Betrieb, eine Firma s.; mich kann jetzt nur noch ein Sechser im Lotto s.; (ugs. scherzh.:) wenn du das Haus wirklich allein erbst, bist du doch ein für alle Mal saniert;

b)<s. + sich> seine finanziellen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten überwinden, wieder rentabel werden: die Firma, der Bauunternehmer hat sich [durch Verkäufe] weitgehend saniert; er hat sich auf Kosten der Steuerzahler saniert (spött.; bereichert, gesundgestoßen).

sanieren  

[sw. V.; hat] [lat. sanare= gesund machen, heilen, zu: sanus= heil, gesund]: 1. (Med.) (eine bestimmte Stelle des Körpers) so behandeln, dass ein Krankheitsherd beseitigt wird: eine Wunde, ein Geschwür s.; einen Zahn s.; ein saniertes Gebiss. 2. a) durch Renovierung, Modernisierung, Umbau od. teilweisen Abriss u. Neubau umgestalten u. neuen Bedürfnissen anpassen: die Altstadt s.; das Haus muss von Grund auf saniert werden; b) (Fachspr.) wieder in einen intakten Zustand versetzen: einen umgekippten Fluss s. 3. (Wirtsch.) a) aus finanziellen Schwierigkeiten herausbringen [u. wieder rentabel machen]: einen Betrieb, eine Firma s.; mich kann jetzt nur noch ein Sechser im Lotto s.; (ugs. scherzh.:) wenn du das Haus wirklich allein erbst, bist du doch ein für alle Mal saniert; b) [s. + sich] seine finanziellen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten überwinden, wieder rentabel werden: die Firma, der Bauunternehmer hat sich [durch Verkäufe] weitgehend saniert; er hat sich auf Kosten der Steuerzahler saniert (spött.; bereichert, gesundgestoßen).
sanieren  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ gesunde Verhältnisse für etwas schaffen; jmdn. ~ gesund machen, heilen; einen Betrieb ~ wieder leistungsfähig machen; sich ~ einen großen Gewinn bei etwas machen; [<lat. sanare „heilen, gesund machen“; zu sanus „gesund“]
[sa'nie·ren]
[saniere, sanierst, saniert, sanieren, sanierte, saniertest, sanierten, saniertet, sanierest, sanieret, sanier, saniert, sanierend]