[ - Collapse All ]
Sanktion  

Sank|ti|on die; -, -en <lat.-fr.; »Heiligung, Billigung; geschärfte Verordnung, Strafgesetz«>:

1.Bestätigung, Anerkennung.


2.a)(Rechtsw.) Anweisung, die einen Gesetzesinhalt zum verbindlichen Rechtssatz erhebt;

b)(meist Plural) Maßnahme, die gegen einen Staat eingeleitet wird, der das Völkerrecht verletzt hat.



3.(meist Plural) Zwangsmaßnahme, Sicherung[sbestimmung].


4.(Soziol.) gesellschaftliche Reaktion sowohl auf normgemäßes als auch auf von der Norm abweichendes Verhalten; negative Sanktion: Reaktion auf von der Norm abweichendes Verhalten in Form einer Zurechtweisung o. Ä.; positive Sanktion: Reaktion auf normgerechtes Verhalten in Form von Belohnung o. Ä.
Sanktion  

Sank|ti|on, die; -, -en [frz. sanction < lat. sanctio="Heilung;" Billigung; Strafgesetz; Vorbehalt, Vertragsklausel, zu: sancire (2. Part.: sanctum)="heiligen;" als unverbrüchlich festsetzen; durch Gesetz besiegeln, genehmigen]:

1.<Pl. selten> a)(bildungsspr.) das Sanktionieren, (1 a), Billigung, Zustimmung: die Kirche hat jeglicher Art von Gewaltanwendung grundsätzlich ihre S. zu verweigern;

b)(Rechtsspr.) das Sanktionieren; (1 b); Bestätigung: das Gesetz bedarf der S. durch das Parlament, des Parlaments.



2.<meist Pl.> a)(Völkerr.) Maßnahme, die (zur Bestrafung od. zur Ausübung von Druck) gegen einen Staat, der das Völkerrecht verletzt [hat], angewandt werden kann: wirtschaftliche, militärische -en; -en über ein Land verhängen;

b)(Soziol.) auf ein bestimmtes Verhalten eines Individuums od. einer Gruppe hin erfolgende Reaktion der Umwelt, mit der dieses Verhalten belohnt od. bestraft wird: positive (belohnende), negative (bestrafende) -en;

c)(bildungsspr.) gegen jmdn. gerichtete Maßnahme zur Erzwingung eines bestimmten Verhaltens od. zur Bestrafung: gegen Streikteilnehmer gerichtete -en der Unternehmensleitung.



3.(Rechtsspr.) Teil, Klausel eines Gesetzes o. Ä., worin die Rechtsfolgen eines Verstoßes, die gegebenenfalls zu verhängende Strafe festgelegt sind: welche -en sieht der Vertrag, Gesetzentwurf vor?; die im Bußgeldkatalog verzeichneten -en für Ordnungswidrigkeiten.
Sanktion  

Sank|ti|on, die; -, -en <lat.-franz.> (geh. für Billigung; Rechtsspr. Erteilung der Gesetzeskraft; meist Plur.: Zwangsmaßnahme)
Sanktion  


1. Anerkennung, Akzeptanz, Annahme, Befürwortung, Beipflichtung, Beistimmung, Bejahung, Bestätigung, Billigung, Einverständnis, Einwilligung, Erlaubnis, Genehmigung, Gewährung, Zusage, Zustimmung; (bildungsspr.): Autorisierung, Plazet, Sanktionierung; (ugs.): Absegnung, Okay, Segen; (veraltend): Konsens; (Völkerrecht): Ratifikation, Ratifizierung.

2. Abstrafung, Bestrafung, Druck[mittel], Gegenmaßnahme, Maßregelung, Strafe, Strafaktion, Strafmaßnahme, Vergeltungsakt[ion], Vergeltungsmaßnahme, Zwangsmaßnahme; (geh.): Ahndung; (bildungsspr.): Repressalie, Sanktionierung; (veraltend): Revanche.

[Sanktion]
[Sanktionen]
Sanktion  

Sank|ti|on, die; -, -en [frz. sanction < lat. sanctio="Heilung;" Billigung; Strafgesetz; Vorbehalt, Vertragsklausel, zu: sancire (2. Part.: sanctum)="heiligen;" als unverbrüchlich festsetzen; durch Gesetz besiegeln, genehmigen]:

1.<Pl. selten>
a)(bildungsspr.) das Sanktionieren, (1 a)Billigung, Zustimmung: die Kirche hat jeglicher Art von Gewaltanwendung grundsätzlich ihre S. zu verweigern;

b)(Rechtsspr.) das Sanktionieren; (1 b)Bestätigung: das Gesetz bedarf der S. durch das Parlament, des Parlaments.



2.<meist Pl.>
a)(Völkerr.) Maßnahme, die (zur Bestrafung od. zur Ausübung von Druck) gegen einen Staat, der das Völkerrecht verletzt [hat], angewandt werden kann: wirtschaftliche, militärische -en; -en über ein Land verhängen;

b)(Soziol.) auf ein bestimmtes Verhalten eines Individuums od. einer Gruppe hin erfolgende Reaktion der Umwelt, mit der dieses Verhalten belohnt od. bestraft wird: positive (belohnende), negative (bestrafende) -en;

c)(bildungsspr.) gegen jmdn. gerichtete Maßnahme zur Erzwingung eines bestimmten Verhaltens od. zur Bestrafung: gegen Streikteilnehmer gerichtete -en der Unternehmensleitung.



3.(Rechtsspr.) Teil, Klausel eines Gesetzes o. Ä., worin die Rechtsfolgen eines Verstoßes, die gegebenenfalls zu verhängende Strafe festgelegt sind: welche -en sieht der Vertrag, Gesetzentwurf vor?; die im Bußgeldkatalog verzeichneten -en für Ordnungswidrigkeiten.
Sanktion  

Sanktion, Zwangsmaßnahme
[Zwangsmaßnahme]
Sanktion  

n.
<f. 20> Bestätigung, Anerkennung; Erhebung zum verbindl. Gesetz; <Pl.> ~en Strafmaßnahmen, Zwangsmaßnahmen mehrerer Staaten gegen die Verletzung völkerrechtl. Pflichten seitens eines anderen Staates; ~en gegen einen Staat verhängen [<frz. sanction „Genehmigung, Zustimmung, natürl. Folge, Strafmaßnahme“ <lat. sanctio „Billigung, verschärfte Verordnung, Strafgesetz, Vertragsklausel“; zu sancire „heiligen, als heilig u. unverbrüchlich festsetzen“]
[Sank·ti'on]
[Sanktionen]