[ - Collapse All ]
Schädel  

Schä|del, der; -s, - [mhd. schedel = Schädel, H. u.; viell. urspr. = Gefäß (zur möglichen Bedeutungsentwicklung vgl. Kopf )]:

1.Skelett des Kopfes (1) .


2. Kopf (1) [in seiner vom Knochenbau bestimmten Form]: ein mächtiger S.; dem Opfer wurde der S. zertrümmert; jmdm. eins auf, über den S. geben;

*jmdm. brummt der S. (↑ Kopf 1 ); jmdm. raucht der S. (↑ Kopf 1 ); einen dicken/harten S. haben (einen Dickschädel haben); sich <Dativ> [an etw.] den S. einrennen (↑ Kopf 1 ); mit dem S. durch die Wand wollen (↑ Kopf 1 ); jmdn. vor den S. stoßen (↑ Kopf 1 ).


3.Verstand, Kopf (3) : streng deinen S. mal an!;

*jmdm. nicht aus dem S. gehen/wollen (↑ Kopf 3 ); jmdm. nicht in den S. [hinein]gehen/[hinein]wollen (↑ Kopf (3) ).
Schädel  

Schä|del, der; -s, -
Schädel  

Schä|del, der; -s, - [mhd. schedel = Schädel, H. u.; viell. urspr. = Gefäß (zur möglichen Bedeutungsentwicklung vgl. Kopf)]:

1.Skelett des Kopfes (1).


2. Kopf (1) [in seiner vom Knochenbau bestimmten Form]: ein mächtiger S.; dem Opfer wurde der S. zertrümmert; jmdm. eins auf, über den S. geben;

*jmdm. brummt der S. (↑ Kopf 1); jmdm. raucht der S. (↑ Kopf 1); einen dicken/harten S. haben (einen Dickschädel haben); sich <Dativ> [an etw.] den S. einrennen (↑ Kopf 1); mit dem S. durch die Wand wollen (↑ Kopf 1); jmdn. vor den S. stoßen (↑ Kopf 1).


3.Verstand, Kopf (3): streng deinen S. mal an!;

*jmdm. nicht aus dem S. gehen/wollen (↑ Kopf 3); jmdm. nicht in den S. [hinein]gehen/[hinein]wollen (↑ Kopf (3)).
Schädel  

n.
<m. 5>
1 das Knochengerüst des Kopfes (Toten~); <umg.> Kopf
2 mir brummt der ~ ich habe Kopfschmerzen, bin ganz benommen, überarbeitet; mir dröhnt der ~ ich habe Kopfschmerzen; du wirst dir noch den ~ einrennen <fig.; umg.> dein Eigensinn wird dir noch sehr schaden, sei doch nicht so hartnäckig; jmdm. den ~ einschlagen ihn töten, umbringen; sich den ~ (über etwas) zermartern angestrengt überlegen;
3 er hat einen dicken, harten ~ einen Kopf, der einen Stoß verträgt, <fig.> er hat einen Dickkopf, er ist eigensinnig, unbelehrbar; ein hohler ~ Totenkopf; er hat einen hohlen ~ <fig.; umg.> er ist dumm; ein kahler ~ unbehaarter Kopf, Glatze;
4 eins auf, über den ~bekommen, kriegen <umg.> einen Hieb auf den Kopf; jmdm. eins auf, über den ~geben, hauen <umg.> ihn auf den Kopf schlagen; [<mhd. schedel „Knochen des Kopfes“, spätmhd. auch Trockenmaß, engl. skull; vielleicht ein alter Gefäßname]
['Schä·del]
[Schädels]