[ - Collapse All ]
schönfärben  

schön|fär|ben <sw. V.; hat>: (etw. [Schlechtes, Fehlerhaftes]) als nicht so schwerwiegend darstellen; (etw.) allzu günstig darstellen; beschönigen.
schönfärben  

schön|fär|ben ([zu] günstig darstellen); ich färbe schön; schöngefärbt; schönzufärben; aber das Kleid wurde [besonders] schön gefärbt
schönfärben  

bagatellisieren, beschönigen, idealisieren, schönen, schönreden, verbrämen, verharmlosen, verschleiern; (geh.): bemänteln; (ugs.): frisieren, herunterspielen; (bes. Politik Jargon): schönrechnen.
[schönfärben]
schönfärben  

schön|fär|ben <sw. V.; hat>: (etw. [Schlechtes, Fehlerhaftes]) als nicht so schwerwiegend darstellen; (etw.) allzu günstig darstellen; beschönigen.
schönfärben  

[sw. V.; hat]: (etw. [Schlechtes, Fehlerhaftes]) als nicht so schwerwiegend darstellen; (etw.) allzu günstig darstellen; beschönigen.
schönfärben  

v.
<V.t.; hat> beschönigen, zu günstig, optimistisch darstellen; einen Sachverhalt ~
['schön|fär·ben]
[schönfärbe, schönfärbst, schönfärbt, schönfärben, schönfärbte, schönfärbtest, schönfärbten, schönfärbtet, schönfärbest, schönfärbet, schönfärb, geschönfärbt, schönfärbend]