[ - Collapse All ]
Schüler  

Schü|ler, der; -s, - [mhd. schuolære, ahd. scuolāri < mlat. scholaris < spätlat. scholaris="zur" Schule gehörig; Schüler]:

1.Junge, Jugendlicher, der eine Schule (1) besucht: ein guter, durchschnittlicher S.; er ist ein ehemaliger S. von ihr; einen S. tadeln, motivieren.


2.jmd., der in einem bestimmten wissenschaftlichen od. künstlerischen Gebiet von einer Kapazität, einem Meister ausgebildet wird u. seine Lehre, Stilrichtung o. Ä. vertritt: ein S. Raffaels; ein S. von Röntgen.
Schüler  

Schü|ler
Schüler  


1. Pennäler, Pennälerin, Schulkind; (ugs.): Schuljunge, Schulmädchen; (südd., österr., schweiz.): Schulbub; (veraltend): Eleve, Elevin, Zögling. Sprachtipp:
Um gehäuftes Auftreten der Doppelform Schülerinnen und Schüler zu vermeiden, können die Ausweichformen Schülerschaft oder Lernende gewählt werden.



2. Anhänger, Anhängerin, Fan, Gefolgsmann, Verehrer, Verehrerin; (geh.): Jünger, Jüngerin; (bildungsspr. scherzh.): Adept, Adeptin.

[Schüler, Schülerin]
[Schülerin, Schülers, Schülern, Schülerinnen, Schueler, Schuelers, Schuelern, Schuelerin, Schuelerinnen]
Schüler  

Schü|ler, der; -s, - [mhd. schuolære, ahd. scuolāri < mlat. scholaris < spätlat. scholaris="zur" Schule gehörig; Schüler]:

1.Junge, Jugendlicher, der eine Schule (1) besucht: ein guter, durchschnittlicher S.; er ist ein ehemaliger S. von ihr; einen S. tadeln, motivieren.


2.jmd., der in einem bestimmten wissenschaftlichen od. künstlerischen Gebiet von einer Kapazität, einem Meister ausgebildet wird u. seine Lehre, Stilrichtung o. Ä. vertritt: ein S. Raffaels; ein S. von Röntgen.
Schüler  

n.
<m. 3> Angehöriger einer Schule, Schulkind; Lernender (bei einem Meister); ein aufmerksamer, begabter, fauler, fleißiger, gelehriger, guter, schlechter ~; ein ehemaliger ~ von ihm; fahrender ~ <im MA> wandernder Student; ein ~ von Dürer, Hindemith [<mhd. schuolære <ahd. scuolari <mlat. scholaris „zur Schule gehörig“; Scholar]
['Schü·ler]
[Schülers, Schülern, Schülerin, Schülerinnen]