[ - Collapse All ]
schachmatt  

schach|mạtt <pers.-arab.-roman.>:

1.unfähig, den im Schachspiel unmittelbar angegriffenen König zu verteidigen, u. damit die Partie verlierend.


2.handlungsunfähig, erschöpft
schachmatt  

Schạch|mạtt, das; -s, -s <Pl. selten> (Schachspiel selten): Matt.schạch|mạtt <Adj.> [mhd. schāch unde mat, über das Roman. < arab. šāh māta="der" König ist tot, zu pers. šāh, ↑ Schah ]:

1.(Schachspiel selten) matt: (4):

*s. sein (↑ matt 4 ); jmdn. s. setzen ( ↑ matt 4 ).


2.(fam.) völlig erschöpft.
schachmatt  

schạch|mạtt (ugs. auch für sehr matt); jmdn. schachmatt setzen
schachmatt  


1. am Boden, außer Gefecht, besiegt, bezwungen, geschlagen, kampfunfähig; (ugs.): erledigt; (salopp): k. o., knock-out.

2. abgespannt, ausgelaugt, entkräftet, erschöpft, matt, müde, überanstrengt, übermüdet; (geh.): aufgezehrt, ermattet; (ugs.): abgeschlafft, alle, am Ende, erledigt, erschlagen, erschossen, [fix und] fertig, fix und foxi, geschafft, groggy, halb tot, hundemüde, kaputt, k. o., mitgenommen, schlaff, schlapp, [wie] gerädert; (salopp): ausgepumpt; (emotional verstärkend): todmüde; (ugs. abwertend): ausgepowert.

[schachmatt]
[Schachmatts]
schachmatt  

Schạch|mạtt, das; -s, -s <Pl. selten> (Schachspiel selten): Matt.schạch|mạtt <Adj.> [mhd. schāch unde mat, über das Roman. < arab. šāh māta="der" König ist tot, zu pers. šāh, ↑ Schah]:

1.(Schachspiel selten) matt: (4)

*s. sein (↑ matt 4); jmdn. s. setzen ( ↑ matt 4).


2.(fam.) völlig erschöpft.
schachmatt  

Adj. [mhd. schach unde mat, über das Roman. [ arab. sah mata= der König ist tot, zu pers. sah, Schah]: 1. (Schachspiel selten) matt (4): *s. sein (matt 4); jmdn. s. setzen (matt 4). 2. (fam.) völlig erschöpft.
schachmatt  

n.
<Adj.> matt gesetzt, besiegt (beim Schachspiel); <fig.> sehr müde, erschöpft; dein König ist ~ <Schachspiel>; jmdn. ~ setzen ihn im Schachspiel besiegen; <fig.> ihn der Möglichkeiten zum Handeln berauben, ihn ausschalten;
[schach'matt]
[schachmatts]