[ - Collapse All ]
schade  

Scha|de, der; -ns, Schäden [mhd. schade, ahd. scado; altes Verbalabstraktum zu einem untergegangenen Verb mit der Bed. »schaden« (vgl. got. skaþjan = schaden)]:

1.(veraltet) Schaden.


2.in der Wendung es soll, wird dein, sein usw. S. nicht sein (veraltet; du wirst, er wird usw. dafür belohnt werden).
scha|de <Adj.> [mhd. schade, in der Verbindung: schade sīn, eigtl. = ein Schaden sein, ↑ Schade ]: in den Verbindungen s. sein (bedauerlich, betrüblich sein): es ist sehr, zu s., dass du nicht kommen kannst; <elliptisch:> o wie s.!; etw. s. finden (etw. bedauerlich, unerfreulich finden): ich finde es s., dass wir uns gestern nicht treffen konnten; es ist s. um etw., jmdn. (was mit etw., jmdm. geschieht, ist bedauerlich): es ist s. um die [verschwendete] Zeit; um diese Vase ist es nicht [weiter] s.; <elliptisch:> s. drum!; zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (auch; zu wertvoll, zu gut für jmdn., für etw. sein): dieser feine Anzug ist eigentlich viel zu s. für ihn, für diesen Zweck; der Wein ist zum Kochen [eigentlich] zu s.; dafür/dazu ist mir meine Zeit zu s.; sich <Dativ> zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (sich so hoch einschätzen, dass man jmdn., etw. als zu gering, zu minderwertig nicht in Betracht zieht, nicht akzeptiert): du bist dir wohl zu s. für diese Arbeit?
schade  

Scha|de, der (veraltet für Schaden); nur noch in es soll, wird dein Schade nicht seinscha|de, es ist schade um jmdn. oder um etwas; schade, dass ...; ich bin mir dafür zu schade; o wie schade!; es ist jammerschade!
schade  

bedauerlicherweise, beklagenswert, betrüblich, leider, unerfreulich, zu jmds. Bedauern/Leidwesen; (ugs.): ein Jammer, Gott sei 's geklagt, jammerschade, leider Gottes; (Gaunerspr.): nebbich.
[schade]
schade  

Scha|de, der; -ns, Schäden [mhd. schade, ahd. scado; altes Verbalabstraktum zu einem untergegangenen Verb mit der Bed. »schaden« (vgl. got. skaþjan = schaden)]:

1.(veraltet) Schaden.


2.in der Wendung es soll, wird dein, sein usw. S. nicht sein (veraltet; du wirst, er wird usw. dafür belohnt werden).
scha|de <Adj.> [mhd. schade, in der Verbindung: schade sīn, eigtl. = ein Schaden sein,
↑ Schade]: in den Verbindungen s. sein (bedauerlich, betrüblich sein): es ist sehr, zu s., dass du nicht kommen kannst; <elliptisch:> o wie s.!; etw. s. finden (etw. bedauerlich, unerfreulich finden): ich finde es s., dass wir uns gestern nicht treffen konnten; es ist s. um etw., jmdn. (was mit etw., jmdm. geschieht, ist bedauerlich): es ist s. um die [verschwendete] Zeit; um diese Vase ist es nicht [weiter] s.; <elliptisch:> s. drum!; zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (auch; zu wertvoll, zu gut für jmdn., für etw. sein): dieser feine Anzug ist eigentlich viel zu s. für ihn, für diesen Zweck; der Wein ist zum Kochen [eigentlich] zu s.; dafür/dazu ist mir meine Zeit zu s.; sich <Dativ> zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (sich so hoch einschätzen, dass man jmdn., etw. als zu gering, zu minderwertig nicht in Betracht zieht, nicht akzeptiert): du bist dir wohl zu s. für diese Arbeit?
schade  

Adj. [mhd. schade, in der Verbindung: schade sin, eigtl.= ein Schaden sein, Schade]: in den Verbindungen s. sein (bedauerlich, betrüblich sein): es ist sehr, zu s., dass du nicht kommen kannst; [elliptisch:] o wie s.!; es ist s. um etw., jmdn. (was mit etw., jmdm. geschieht, ist bedauerlich): es ist s. um die [verschwendete] Zeit; um diese Vase ist es nicht [weiter] s.; [elliptisch:] s. drum!; zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (zu wertvoll, zu gut für jmdn., für etw. sein): dieser feine Anzug ist eigentlich viel zu s. für ihn, für diesen Zweck; der Wein ist zum Kochen [eigentlich] zu s.; dafür/dazu ist mir meine Zeit zu s.; sich [Dativ] zu s. für jmdn., für/(auch:) zu etw. sein (sich so hoch einschätzen, dass man jmdn., etw. als zu gering, zu minderwertig nicht in Betracht zieht, nicht akzeptiert): du bist dir wohl zu s. für diese Arbeit?
schade  

adv.
<m.; -ns, 'Schä·den; älter für> Schaden; <noch in der Wendung>es wird dein ~ nicht sein <geh.>
['Scha·de]adv.
<Adj.; nur präd.> bedauerlich; wertvoll, gut; es ist (sehr) ~, dass du nicht kommen kannst; das ist aber ~! das bedaure ich, das tut mir Leid; nur ~, dass …; es ist ~ um ihn sein Verlust, sein Untergang o.Ä. ist zu bedauern; um den ist es nicht ~ er hat es nicht besser verdient;(o wie); ~!, (das ist aber) zu ~! (Ausrufe des Bedauerns); dazu bin ich mir zu ~ dazu gebe ich mich nicht her; es ist zu ~zum Wegwerfen man kann es noch verwenden; [<mhd. schade <es ist schade; schade ist urspr. Subst. (präd. gebraucht)]
['scha·de]

adv.
(Ausrufe des Bedauerns)
[schade!, (das ist aber) zu schade!]
[das ist aber zu schade]

adv.
(Ausrufe des Bedauerns)
[schade!, (das ist aber) zu schade!]
[zu schade]