[ - Collapse All ]
schadenfroh  

scha|den|froh <Adj.>: von Schadenfreude zeugend; voll Schadenfreude: ein -es Gelächter; s. grinsen.
schadenfroh  

scha|den|froh
schadenfroh  

boshaft, hämisch, höhnisch, schadenfreudig, voll Schadenfreude; (bildungsspr.): maliziös.
[schadenfroh]
[schadenfroher, schadenfrohe, schadenfrohes, schadenfrohen, schadenfrohem, schadenfroherer, schadenfrohere, schadenfroheres, schadenfroheren, schadenfroherem, schadenfrohster, schadenfrohste, schadenfrohstes, schadenfrohsten, schadenfrohstem]
schadenfroh  

scha|den|froh <Adj.>: von Schadenfreude zeugend; voll Schadenfreude: ein -es Gelächter; s. grinsen.
schadenfroh  

Adj.: von Schadenfreude zeugend; voll Schadenfreude: ein -es Gelächter; s. grinsen.
schadenfroh  

boshaft, fratzenhaft, hämisch, sardonisch, schadenfroh
[fratzenhaft, boshaft, hämisch, sardonisch]
schadenfroh  

adj.
<Adj.> Schadenfreude empfindend
['scha·den·froh]
[schadenfroher, schadenfrohe, schadenfrohes, schadenfrohen, schadenfrohem, schadenfroherer, schadenfrohere, schadenfroheres, schadenfroheren, schadenfroherem, schadenfrohster, schadenfrohste, schadenfrohstes, schadenfrohsten, schadenfrohstem]