[ - Collapse All ]
Schafgarbe  

Schaf|gar|be, die [im 15. Jh. schaffgarbe, schofgarbe, verdeutlichende Zus. mit ↑ Schaf für mhd. garwe (spätmhd. garb), ahd. gar(a)wa, weil die Pflanze gerne von Schafen gefressen wird; 2. Bestandteil H. u., viell. zu ↑ gar in dessen Bed. »fertig, bereit«, u. dann eigtl. = »bereitgestelltes« Wundheilkraut]: (zu den Korbblütlern gehörende) auf Wiesen, an Wegrändern wachsende Pflanze mit stark geteilten Blättern u. weißen bis rosafarbenen, in Doldenrispen wachsenden Blüten.
Schafgarbe  

Schaf|gar|be (eine Heilpflanze)
Schafgarbe  

Schaf|gar|be, die [im 15. Jh. schaffgarbe, schofgarbe, verdeutlichende Zus. mit ↑ Schaf für mhd. garwe (spätmhd. garb), ahd. gar(a)wa, weil die Pflanze gerne von Schafen gefressen wird; 2. Bestandteil H. u., viell. zu ↑ gar in dessen Bed. »fertig, bereit«, u. dann eigtl. = »bereitgestelltes« Wundheilkraut]: (zu den Korbblütlern gehörende) auf Wiesen, an Wegrändern wachsende Pflanze mit stark geteilten Blättern u. weißen bis rosafarbenen, in Doldenrispen wachsenden Blüten.
Schafgarbe  

n.
<f. 19> als Arznei- u. Wildgemüsepflanze verwendete Art der Korbblütler mit fein zerteilten Blättern: Achillea millefolium; Sy Sumpfgarbe [Grundwort <mhd. garwe <ahd. gar(a)wa als älterer Name der Pflanze, evtl. als „bereitgestelltes Wundkraut“ zu gar]
['Schaf·gar·be]
[Schafgarben]