[ - Collapse All ]
Schandtat  

Schạnd|tat, die:

1.(emotional) verabscheuungswürdige Tat: eine S. begehen; jmdm. alle Schandtaten zutrauen.


2.(ugs. scherzh.) leichtsinnige, unbekümmert-übermütige Handlung, Unternehmung:

*zu jeder S., zu allen -en bereit sein (alles mitmachen, was andere vorschlagen, gern möchten).
Schandtat  

Schạnd|tat
Schandtat  


1. Gewalttat, Gewaltverbrechen, Gräueltat, Kapitalverbrechen, Schreckenstat; (geh.): Frevel, Übeltat; (emotional): Untat; (geh. veraltend): Missetat.

2. Übertretung, Vergehen, Verstoß.

[Schandtat]
[Schandtaten]
Schandtat  

Schạnd|tat, die:

1.(emotional) verabscheuungswürdige Tat: eine S. begehen; jmdm. alle Schandtaten zutrauen.


2.(ugs. scherzh.) leichtsinnige, unbekümmert-übermütige Handlung, Unternehmung:

*zu jeder S., zu allen -en bereit sein (alles mitmachen, was andere vorschlagen, gern möchten).
Schandtat  

n.
<f. 20> Tat, die dem Täter Schande bringt, verabscheuungswürdige Tat; wir sind zu jeder ~ bereit <scherzh.> zu jedem Spaß, Unfug;
['Schand·tat]
[Schandtaten]