[ - Collapse All ]
Schauer  

1Schau|er, der; -s, - [mhd. schūr, ahd. scūr = Sturm, Hagel, Regenschauer; vgl. gleichbed. engl. shower, schwed. skur; 3: wohl unter Einfluss des nicht verwandten ↑ Schauder ]:

1.(Met.) a)Niederschlag von großer Intensität, aber kurzer Dauer: örtliche, gewittrige, vereinzelte S.; abgesehen von gelegentlichen -n, die im Bergland als Schnee niedergehen können, bleibt es trocken; Hagel, Graupeln treten nur in Form von -n auf;

b)kurz für ↑ Regenschauer : das ist bestimmt nur ein [kurzer] S.; wir stellten uns unter und warteten den S. ab; in einen S. geraten; S. roter Funken stoben aus dem Kamin.



2.(geh.) Schauder (1) : ein S. durchrieselte, überlief sie; er fühlte einen eisigen S. über den Rücken laufen.


3.(geh.) Schauder (2) : ein S. ergreift, befällt jmdn.


2Schau|er, der; -s, - [mhd. schouwære, ahd. scouwāri] (geh.): Schauender.

3Schau|er, der; -s, - (Seemannsspr.): kurz für ↑ Schauermann .

4Schau|er, der od. das; -s, - [mhd. schūr, ahd. scūr, Nebenf. von ↑ Scheuer ] (landsch.): Schutzdach (gegen Regen od. Sonne).
Schauer  

Schau|er, der; -s, - (Schreck; Regenschauer)

Schau|er (selten für Schauender)

Schau|er, der; -s, - (Seemannsspr. Hafen-, Schiffsarbeiter)

Schau|er, der oder das; -s, - (landsch. für Schutzdach; auch für offener Schuppen)
Schauer  


1. Niederschlag, Platzregen, Regenguss, Regenschauer, Schauerregen, Sturzregen; (schweiz.): Gutsch; (ugs.): Guss; (ugs. scherzh.): Dusche, Nassauer; (landsch.): Pflatsch[en], Platschregen; (ostmd. ugs.): Husche.

2. Schauder (1, 2).

[Schauer]
[Schauers, Schauern]
Schauer  

1Schau|er, der; -s, - [mhd. schūr, ahd. scūr = Sturm, Hagel, Regenschauer; vgl. gleichbed. engl. shower, schwed. skur; 3: wohl unter Einfluss des nicht verwandten ↑ Schauder]:

1.(Met.)
a)Niederschlag von großer Intensität, aber kurzer Dauer: örtliche, gewittrige, vereinzelte S.; abgesehen von gelegentlichen -n, die im Bergland als Schnee niedergehen können, bleibt es trocken; Hagel, Graupeln treten nur in Form von -n auf;

b)kurz für ↑ Regenschauer: das ist bestimmt nur ein [kurzer] S.; wir stellten uns unter und warteten den S. ab; in einen S. geraten; S. roter Funken stoben aus dem Kamin.



2.(geh.) Schauder (1): ein S. durchrieselte, überlief sie; er fühlte einen eisigen S. über den Rücken laufen.


3.(geh.) Schauder (2): ein S. ergreift, befällt jmdn.


2Schau|er, der; -s, - [mhd. schouwære, ahd. scouwāri] (geh.): Schauender.

3Schau|er, der; -s, - (Seemannsspr.): kurz für ↑ Schauermann.

4Schau|er, der od. das; -s, - [mhd. schūr, ahd. scūr, Nebenf. von ↑ Scheuer] (landsch.): Schutzdach (gegen Regen od. Sonne).
Schauer  

n.
<m. 3> kurzer, heftiger Niederschlag (Hagel~, Regen~); Frösteln, Zittern; ängstl. Erbeben, Erzittern, Gruseln; ehrfurchtsvolle Scheu; ihn erfasste ein frommer ~; ein (kalter) ~ lief mir den Rücken hinunter; wir wollen warten, bis der ~ vorüber ist; gewittrige ~ [<ahd. scur, engl. shower „Sturm, Regen-, Hagelschauer“, got. skura windis „Sturmwind“, zu idg. *(s)keuer(i)o-, *(s)keuero- „Nord(wind)“]
['Schau·er1]
[Schauers, Schauern]

n.
<m. 3 od. n. 13; regional> Schuppen, Scheune [<ahd. scur „bedeckter Ort; Schirm, Schutz“; zu idg. *(s)keu- „bedecken“; verwandt mit Scheuer, Scheune, Schote, Schaum, Haut, Schuh]
['Schau·er2]
[Schauers, Schauern]

n.
<m. 3> = Schauermann
['Schau·er3]
[Schauers, Schauern]